Mittwoch, 7. Oktober 2015

"Ich schaffe das"

Nein, nein - nicht ich. DIE. Diejenige, die sich unsere Bundeskanzlerin schimpft. 

Nun da lasse ich mich mal überraschen.

Viel Spaß, liebe Frau Merkel:

Beim Wohnungen bauen,
bei der selbstätigen Lehrerausbildung,
beim selbstätigen Schaffen von Unterrichtsräumen,
beim selbstätigen Schaffen von KiTa-Plätzen,
beim selbstätigen Suchen des Personals für die Betreuung der Angekommenen,
beim Bezahlen aus der eigenen Geldbörse der Stromrechnungen der Angekommenen,
bei der Bezahlung der Heizkosten für die Angekommenen auch aus der eigenen Geldbörse,
beim Bezahlen der Mieten und Unterhaltskosten für die Angekommenen aus eigener Geldbörse,
bei der selbstätigen weiteren Schaffung von Erstunterkünften, die auch menschenwürdig sind,
beim selbstätigen Suchen von Personal für die Polizei,
und ... und ... und ...

Sie kommt zwar aus einer Pfarrersfamilie, aber Gott ist sie nicht. Oder bildet sie sich das gerade ein? Sie wird wohl mehr als 6 Tage benötigen, um alle o.g. Aufgaben selbst erfüllen zu können.

Die Kosten die für alle Aufgaben anfallen, die sie selbst anpackend lösen will, wird sie natürlich freudig aus ihrem eigenem Vermögen bezahlen.

Viel Spaß dabei. Selbst Hand anzulegen - weit außerhalb jeder Rationalität - bringt Gesundheit, Brot, Wohlstand und Schönheit ... Oder?

Beim Agit-Prop der FDJ hat es auch geklappt, denkt sei vielleicht so vor sich hin, falls sie überhaupt denkt. Ich habe immer den Eindruck, die tut nur so, als ob sie denkt.

Zu DDR-Zeiten haben Agit-Prop-Sekretäre auch Heftchen und Blättchen und Vorgaben erhalten, was sie so sagen sollen. Da musste auch keine einzige Hirnwindung bemüht werden.

Zwischenzeitlich wird diese Republik wahrscheinlich ein Stück weiter nach rechts rücken. Wer die Probleme im Zusammenhang mit den Flüchtlingen nicht anspricht, kleinredet oder rosarot wegwischt, ist indirekt oder auch direkt Steigbügelhalter der Neonazis.

Ist das das angestrebte Ziel von Merkel? 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.