Mittwoch, 9. Dezember 2015

Person des Jahres - der Witz ist gut ...

... oder doch besser: abgeschmackt!

Merkel wurde als Person des Jahres von des Magazins Times in NY ausgezeichnet. 

Und weshalb?

Griechenland - Flüchtlingskrise - Frankreich.

Warum: Menschlichkeit - Güte - Toleranz.

Das meinen die doch wohl nicht ernst? Als Satire wurde der Artikel aber nicht gekennzeichnet. Also scheinen sie es ernst zu meinen. 

Person des Jahres!

Eine Person die Griechenland in das Kolonialzeitalter geführt hat. Bestimmer in Griechenland ist nicht mehr das Parlament, sondern irgendeine Truppe, die von Merkels Gnaden eingesetzt wurde. Vor nicht allzu langer Zeit las ich den Begriff - ich weiß nicht mehr wo - "Deutsche Südost-Kolonie". Die Zustände in Griechenland sind abartig. Man hungert dort wieder - in Europa, stelle man sich vor - und das Gesundheitswesen ist zusammengebrochen, die Selbstmordrate auf einen Höchststand ebenso wie die Arbeitslosigkeit und vor allem die Jugendarbeitslosigkeit. 

Wo erkenne ich hier Menschlichkeit oder gar Güte?

Die Banken, die uns die Finanzkrise eingebrockt haben, machen heute immer noch oder wieder das gleiche wie vor der Krise. Sie zocken lustig weiter in ihrem Spielcasino. Nichts Wesentliches hat sich geändert. Hat Merkel daran etwas geändert?

Wo erkenne ich da Menschlichkeit oder gar Güte?

Die Flüchtlingskrise. Merkel lädt die Menschen der Welt ein, hierher zu kommen, zumindest haben alle ihre Ausführungen genauso verstanden. Zur Zeit sind 1 Mio Flüchtlinge registriert und das sind noch nicht einmal alle. Es liegen noch viele unbearbeitete Anträge da und es haben noch nicht mal alle einen Termin zum Vorsprechen erhalten. Außerdem vagabundieren Hunderte irgendwo herum, niemand weiß wer sie sind, geschweige denn, wo sie sind. Die Menschen werden in Zeltlager, Massenunterkünfte gesteckt, die randvoll sind. Dort tragen sie ihre Religions- und Stammesfehden weiterhin untereinander aus.

Güte oder Menschlichkeit? Wo, bitteschön? Indem ich Menschen wie Tiere einpferche, weil ich mich in irgendwelchen Zeitungen oder Flüchtlingslagern als Übermutter feiern lassen will? Menschen in ein Land locken, das für sie keinerlei Perspektiven bieten kann, weder Haus, Wohnung noch anständigen Job.

Güte - Menschlichkeit? Wo ist die denn, wenn der H4-Satz nicht angepasst wird, obwohl die Statistiken - und deren Zahlen sind eh schon auf niedrigstem Level - danach schreien, den H4-Satz den gestiegenen Lebenshaltungskosten anzupassen (Lebensmittel / Gebühren). Hat sie für ihre Landsleute kein Geld übrig? Sind die vielleicht weniger wert, als alle Welt? Wie will sie das den Menschen glaubwürdig verklickern?

Güte - Menschlichkeit? Wo ist diese Güte und Menschlichkeit, wenn es um die Mitarbeiter geht, die diese Antragsflut bewältigen müssen? Man sagt zu ihnen, dass sie fleißiger sein sollen, mehr Überstunden und das Wochenende zu Arbeitstagen machen sollen. Und diejenige, die das alles eingerührt hat, wird gefeiert? Auf die Knochen derjenigen, die die Arbeit machen müssen?

Ist "Wir schaffen das!" der Inbegriff von Güte, Menschlichkeit und Toleranz? Wer ist wir? Sie doch wohl nicht. Sie hat ein festes, gutes Einkommen, wird eine gute Rente ohne Abstriche erhalten, hat keine Kinder, um die sie sich sorgen müsste, lebt wie eine Made im Speck. Die größere Masse muss sich damit zufrieden geben, dass sie kaum bezahlbaren Wohnraum findet, keine gute Arbeit, nur miese Jobs, wo das Geld nicht vorn und hinten reicht und die dann noch die Gewissheit hat, nicht sorglos im Alter leben zu können, obwohl sie den Reichtum der Gesellschaft für die anderen - wie Merkel - geschaffen hat. 

Und das ist dann Güte und Menschlichkeit?

Frankreich. Der Terroranschlag in Frankreich war schrecklich. Die Terroristen konnten - dank Merkel - sich einfach so durch Europa entlang der Balkanroute bewegen, einfach so. Deutschland hatte das europäische Grenzregime außer Kraft gesetzt - im Alleingang.

Wenn ich daran denke, wie oft ich auf dem Frankfurter Flughafen von oben bis unten, von hinten und vorn gefilzt worden bin, nur weil ich als Rentnerin in die letzte Ecke von Europa geflogen bin ... Aber das nur nebenbei.

Sie hat somit auch ihren Schuldanteil an diesem Terroranschlag, ob sie das nun hören will oder nicht. Okay, hören tut sie sowieso nicht. Sie ist außer Kontrolle. 

Und nun führt sie Deutschland in einen Syrienkrieg hinein. Einen Krieg, ohne Ziel und Verstand und ohne klare Fronten sowie mit verbündeten syrischen Gruppen, die in der Mehrzahl auch keine demokratischen Vorstellungen von einem zukünftigen Syrien haben. Man führt Friedensgespräche. Auch ohne Sinn und Verstand. Die größte Truppe, ist die Schlächtertruppe der IS, die natürlich niemals am Verhandlungstisch sitzen kann und will. Die eine faschistoide Diktatur aus weiten Teilen von Syrien gemacht hat. Wie will man ein neues Syrien formen, wenn die Kriegsteilnehmer sich untereinander bekriegen und sich niemals einig werden können. Wer glaubt, sie einigen zu können, glaubt auch an den Weihnachtsmann. 

Hat Krieg führen etwas mit Güte und Menschlichkeit zu tun? Wahrscheinlich in den Augen den Amis, sonst wären sie nicht auf die verrückte Idee gekommen, dieses Nichts von Frau auszuzeichnen.

Kommen wir zur Toleranz. Ist jemand tolerant, der seinen Willen der EU aufzwingen will. Merkel hat auf die EU-Partner in der Finanzkrise und in der Flüchtlingskrise geschissen. Merkel hat die EU zerstört. Merkels Flüchtlings-Nicht-Politik hat die Tore für rechte Parteien in Europa sperrangelweit aufgerissen. Sie ist eine der Steigbügelhalter von Marin LePen, von Pegida und Afd. Ihre Intoleranz den europäischen Partnern gegenüber hat Deutschland vereinsamen lassen. Deutschland ist in der EU so gut wie isoliert. Keiner will mehr mit uns. 

Toleranz in der Flüchtlingskrise. Okay, ich kann sehr tolerant sein, wenn mich das Ganze nichts weiter angeht. Wenn die Migranten weit weg von mir sind. Wenn ich nicht mit ihnen um Wohnungen oder Arbeitsplätze konkurrieren muss oder gar das Wenige der TAFELN mit ihnen teilen muss, obwohl die Migranten doch eigentlich verpflegt werden. Wenn ich nicht dort wohne, wo die Schulen baufällig sind und kein Geld da ist, diese zu sanieren. Wenn ich genügend Geld für Privatschulen aufbringen kann. Wenn es mir egal sein kann, ob nun die Kommune ihre öffentlichen Aufgaben erfüllen kann oder nicht, da ich mir alle Dienstleistungen erkaufen kann und auf die Kommune nicht angewiesen bin. Dann - ja dann kann ich supertolerant sein.

Und ja, es gibt einen Asylparagraphen im GG und im Menschenrecht, aber für politisch Verfolgte, was sorgsam geprüft werden muss. Kriegsflüchtlinge können in bestimmten Rahmengrößen befristet ebenfalls aufgenommen werden. Flüchtlinge in Lagern, sind keine Flüchtlinge mehr, da sie nicht mehr vom Tode bedroht sind. 1 Mio Flüchtlinge - registrierte - in diesem Jahr. Das Ende ist nicht absehbar. 1 Mio Flüchtlinge sind keine politischen Flüchtlinge. Wie will man außerdem sorgsam prüfen, wer von ihnen wirklich als politischer Flüchtling gilt? Bei 1 Mio ist das nicht möglich. Da es nicht möglich ist, ist es gegen das GG. Es gibt viel Armut auf der Welt. Es gibt viele Kriege auf der Welt. Zerstören ist das, was die Menschheit am besten kann. Aber Deutschland kann das Leid der ganzen Welt nicht auf seinen Schultern tragen. 

Das ist weder gütig noch menschlich gegenüber denen, die im eigenen Land leben und genauso nicht gegenüber denjenigen, die hierher kommen, um besser leben zu wollen/können. 

Frau Merkel handelt gegen jegliche Humanität. Was will sie dem Syrer, dem Afghanen, den Afrikaner sagen, wenn seine Blütenträume nicht reifen? Und sie werden nicht reifen! Tut mir leid, wir habe es einfach nicht geschafft? Tut mir leid, ich habe den Statistiken geglaubt, die mir gesagt haben, dass es Deutschland so wahnsinnig gut gehe? Tut mir leid, ich haben den Unternehmen geglaubt, die Fachkräfte haben wollten? Tut mir leid, dass ihr keine Ärzte seid? Tut mir leid, dass es zu wenig günstigen Wohnraum in Deutschland gibt? Das habe ich leider bei meinen Zuzugsrufen nicht bedacht. Tut mir leid, dass ihr keinen Mercedes fahren könnt, weil ihr keine adäquaten Jobs erhaltet? Tut mir leid, dass ihr hier keine Zukunft habt, so wie ihr sie euch erträumtet? Tut mir leid, ich wollte doch nur gütig und menschlich sein, leider ist das nach hinten losgegangen? Tut mir leid, ich wollte doch nur ...

Dann wird es aber zu spät sein. 

Güte - Menschlichkeit - Toleranz. Das kann man sich nur leisten, wenn genügend Spielraum vorhanden ist, wenn man die Folgen seiner Güte, seiner Menschlichkeit und seiner Toleranz zu Ende denkt. Güte, Menschlichkeit, Toleranz kann man manches Mal besser zeigen, wenn man Entscheidungen trifft, die nicht schön sind, die hart sind. Entscheidungen, die letztendlich im Endeffekt für alle ein Gewinn darstellen, auch wenn sie am Anfang hässlich ausfallen. Für solche Entscheidungen wird sie als Kanzlerin bezahlt, für solche Entscheidungen hat sie die Handlungsführerschaft in Deutschland. Eigentlich! Ansonsten könnte auch Lieschen Müller die Bundeskanzlerin spielen oder wir schaffen eine Regierung gänzlich ab. 

Die erste Entscheidungsträgerin im Staat zu sein, heißt nicht, Mutti zu spielen. 


   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.