Mittwoch, 13. Juli 2016

Opfer des Zikka-Virus'?

Ich denke, dass nicht nur Babys in Südamerika vom Zikka-Virus gezeichnet sind. Ich vermute ganz stark, dass wir es in Deutschland mit einer Unterart der Zikka-Mücke zu tun haben. Dieses Insekt ist vornehmlich in Regierungskreisen zu finden. Sie sticht tagtäglich - wahrscheinlich gibt es zig Schwärme davon - irgendeinen Politiker. Das Virus kann dann rasend schnell um sich greifen. 

Wie sonst ist es denn zu erklären, dass eine Merkel sich in den Staub wirft, die Hände bittend emporreckt und flehentlich Muslime um Verständnis bittet, dass man sich in Deutschland erlaubt Schweinefleisch zu essen. Ist ja schließlich eine Unverschämtheit, so im Angesicht von frommen Muslimen ein Eisbein zu mampfen. Der Geruch schon. Nein ... nein ... wir Deutschen (ich habe für "wir Deutschen" leider kein PC-Wort gefunden) aber auch. Pure Rücksichtslosigkeit. Nun was erwartet man von einem Land voller Rassisten. 

Wie sonst kann es sein, dass ein Mann, der zwar kaum richtig gearbeitet hat, aber jetzt Justizminister spielen darf, sich hinsetzt und den Tag gegen die Hasskommentare ausruft. Muss sein. Ein Volk von Rassisten muss man zur Ordnung rufen. Schließlich lieben wir unsere Muslime. Da darf keiner kleinlich mit irgendwelchen Zahlen kommen. Und - außerdem: Von Geld spricht man nicht, man hat es und für diese liebenswerte Klientel - allemal. Es ist ja nicht seins. Es ist wichtig gegen Hasskommentare vorzugehen. Die richtige Fachkraft - eine ehemalige Stasi-Spitzelin - hat man dafür schon. So geht IHR Fachwissen wenigstens nicht verloren. Nur, vergessen wir das nicht. Hasskommentare nur in eine Richtung, in die der rechten Hälfte der Bevölkerung, definiert nach Maaslesart. Der Linksmob darf Morddrohungen aussprechen, darf vor Häuser ziehen und Menschen diffamieren, die anders denken und er darf Autos en masse anzünden, Schaufenster einschlagen sowie Polizisten verletzen. DAS ist kein Hass. DAS ist Staatsräson. Oder etwa nicht? 

Wie sonst könnte - das ist das allerlustigste, wenn wir es nicht bezahlen müssten - eine Petra Köpping von der SPD (*ggg* - Lachkrampf) mit so etwas kommen? 

Vorher aber mal in ihrem Leben herumgewühlt. Frau Köppings Lebenslauf ist etwas löchrig. Sie hat Staat- und Recht mit Diplomabschluss studiert, also in Potsdam an der Akademie für Staat und Recht in der DDR. Dort wo auch die Diplomaten ausgebildet worden sind. Nur dort konnte man ein Diplom ablegen. Beim Militär zwar auch, nur wurde deren Abschluss nicht anerkannt. Staat und Recht wiederum konnte man nicht einfach so studieren wie Betriebswirtschaft z.B. Dazu musste man i.d.R. delegiert werden. Voraussetzung: Staatstreue. Zwischen 1977 und dem Abschluss des Studiums 1985 hat die Biographie ein Loch, da ein solches Studium keine 8 Jahre ging. Also muss sie von irgendjemanden gehypt worden sein, entweder vom Staatsapparat oder von einer Blockpartei, u.U. war sie vielleicht auch SED-Mitglied und hat beizeiten ihren Parteiausweis fortgeworfen, wie vielfach gemacht, aber noch die Connection gehabt. Zwischen 1985 und 1989 ist wiederum ein Biographieloch, bis sie sich dann in der neuen Republik einnistete. Schlußendlich kann man sagen: Nie richtig gearbeitet. Das scheint sowieso ein Markenzeichen aller Politiker zu sein, die in irgendwelchen Regierungen so tun als ob sie arbeiten. 

Nun zur Sache. Sie hat 120.000 Bierdeckel mit irgendwelchen Flüchtlingskram drucken lassen. Frau Köpping räumt auf dem Bierdeckel mit der Mär auf, dass die Flüchtlinge Wirtschaftsflüchtlinge wären. - Puh, wir Rassisten aber auch - . Sie flüchteten durch halb Europa zu uns hin, wegen des Krieges in ihren Ländern. Das heißt also wir werden fast ganz Afrika bei uns aufnehmen müssen, weil dort überall Krieg ist. Wenn's weiter nichts ist. Wir schaffen das doch! Auf den Bierdeckeln steht dann immer noch (trotz zwischenzeitlichem besseren Wissen), dass die Flüchtlinge (es sind keine, ich weiß), doch ein wahnsinniger Gewinn für unsere Gesellschaft seien und es absurd wäre, zu sagen, sie würden uns etwas kosten. Nun, 13.000 EUR hat das ganze schon mal gekostet. Das können wir zu den Milliarden dazuzählen oder davon abziehen ... Ich denke, zuzählen kommt eher hin. *

Nun sage mir mal jemand, dass es bei uns keine Unterart der Zikka-Mücke gäbe, die ein Hirn-Virus in den dortigen Schmalz der Politiker pflanzen würde. Das würde ich nun wiederum als Lüge sehen.

Die Beispiele beweisen doch klar und eindeutig, dass diese Menschen von irgendeinem Virus betroffen sein müssen, der sie krank macht und der Realität entführt. Oder?


* Wie liebenswert dagegen war doch Kirchoffs Bierdeckel
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.