Dienstag, 22. November 2016

"Thriller" = Merkel



Dass Michael Jacksons "Thriller" eine Aufführung in der Wirklichkeit hat und zwar in Deutschland, täglich, hätte ich niemals für möglich gehalten. Sicherlich Honeckers Politbüro war auch "Thriller"; das wurde aber von der Geschichte hinweggefegt .

"Thriller" mit Merkel ist aber laufendes Theater der Wirklichkeit in Deutschland. Satire und politisches Kabarett sind out. So gut kann kein politisches Kabarett sein oder auch Satire. Die Wirklichkeit hier in Deutschland ist besser. Da kommt kein Priol ran, kein Schramm, kein Wagner - niemand!

Nochmals 4 Jahre mit Merkel. Welche Koalition - ist gleich. Sie macht es mit jeder, Hauptsache "ICH". Und die anderen Parteien scharen sich ausnahmslos hinter sie. Die Fleischtöpfe rufen. Trotz Zombie hat man immer noch Appetit auf Fleisch - auf Menschenfleisch. 

Resident Evil lässt ebenso grüßen:



Die Opfer sind wir. Besser gesagt: Wir Deutschen. Die gibt es nämlich bei Merkel nicht mehr. Es gibt nur die "schon länger hier leben" und die, "die neu dazugekommen sind".

Was heißt: "Die schon länger hier leben"? Die schon vor Merkels Amtsantritt dummerweise von Anbeginn hier lebten? Oder wie, oder was?

Merkel hat in Geschichte geschlafen und nichts dazugelernt. Besser gesagt: So faul, wie sie in ihrer Amtszeit ist, nicht willens zu arbeiten, Ihren Amtseid zu erfüllen, genauso faul ist sie im Kennernlernen unserer Geschichte.

Ich lebe nicht schon länger hier. Ich BIN das HIER! Meine Generationen vor mir haben seit dem 10. Jahrhundert grob gerechnet. Deutschland in allen seinen Facetten gegründet und aufgebaut. Mal war mehr, mal war weniger Deutschland da. Die Generationen vor mir leben in meinem Bewusstsein, ob ich mich nun daran erinnern will oder nicht.

In meinem Bewusstsein leben auch die Generationen vor mir, die den Westen zu dem gemacht haben, was vor Merkel war. Darin leben die Erfahrungen der griechischen Philosophen, Naturwissenschaftler und Künstler der Antike fort. In uns leben die Erfahrungen der begnadeten römischen Ingenieure. Ohne all dem hätte es keine Industrialisierung gegeben. Unser Recht fußt auf römisches Recht. Unsere Kunst auf griechische Dramen.

In unser aller Bewusstsein, leben Persönlichkeiten, wie Galileo Galilei. Er wusste das die Erde keine Scheibe war. Merkel hat das vergessen. Die italienische Renaissance lebt in uns. Die niederländischen Entdeckungsfahrten rund um den Erdball. In uns lebt die Hanse. Wir wären heute nicht das, was wir sind, wenn es das alles nicht gegeben hätte, ob wir uns nun selbst daran erinnern oder nicht. Aber wir müssen uns daran erinnern!

DAS ist Europa - DAS ist Deutschland - DAS sind WIR!

Wir leben nicht einfach zufällig länger in Deutschland als andere. WIR sind Deutschland. Unser Großväter, Großmütter, Väter und Mütter haben dieses Land nach jeder Sch... wieder neu aufgebaut. Sie haben Opfer für dieses Land gebracht.

Wir sind nicht nur einfach die, die hier länger leben!

Ohne unsere Demokratie würde es keine Dorfpomeranze aus Meck-Pom an der Spitze unseres Landes geben, die ohne Sinn und Verstand, alles - aber auch wirklich alles - kaputt machen will. Eine, die weder Geschichtskenntnisse hat und auch nicht versteht, dass sie Marionette von anderen Kräften ist.

Warum sollten diejenigen, die die Welt beherrschen wollen, einem kleinen Dorftrampel mit abgeknaupelten Fingernägeln als ebenbürtig ansehen? Wieso sollten linksextremistische Kräfte das Wohlwollen derjenigen haben, die die Welt beherrschen wollen? Alles nützliche Idioten. 

Teile und Herrsche!

Das alte menschliche Prinzip von denen, die an die Macht wollen. 

Wir werden geflutet von Orientalen, die eine völlig andere Geschichte als wir haben, die über ihre Generationenreihe eine völlig andere Sozialisation erlebt haben und nicht zu uns passen. Sie sollen auch nicht zu uns passen. Sie sollen der Unruheherd sein. Wenn dann alles zerstört ist, was WIR sind und was WIR erabeitet haben, dann werden diese Herrschaften hervortreten. Bis dahin werden wir beschäftigt mit der zu uns importierten Kriminialität, der islamofaschistischen Ideologie, mit Genderkram, mit dem Ausspielen von Männern gegen Frauen. 

Willfährige Helfer sind herangezüchtet worden, z.B. die Medien, die Kirchen. Vereine wurden in Stellung gebracht aus dem Sozialbereich und NGO's. Die nehmen mit, was mitzunehmen ist und - wenn sie innerlich realistisch sind - scheren sie sich nicht darum, was das Morgen bringt. Altruismus spreche ich diesen Menschen ab.

HEUTE! Das ist das Stichwort. Das Morgen ist nichts, leben wir im Heute. Haben wir Spaß im Heute. Das ist das installierte Kulturbild, was allen nahegebracht werden soll. 

Wer aber nur im Heute lebt, wird keine Zukunft haben.

Nicht für umsonst wird die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen in den Keller gefahren. "1984" zeigt uns die Welt, in der wir leben sollen. Kinder werden durch die Schule den Eltern entfremdet. Sogenannte fortschrittliche Frauen, die es toll finden ihre Kinder vom Alter "Null" in Kitas abzugeben, raffen nicht, dass sie nicht fortschrittlich sind, sondern missbraucht werden. In "1984" wurden Kinder zu Spitzeln gegenüber ihren Eltern in der Schule erzogen. Dieses Konzept ist nicht neu. Das gab es im sogenannten 3. Reich und das gab es auch in der DDR, besonders hervorstechend in den 1950er Jahren, wurde später nur etwas subtiler weiter praktiziert. Nun soll es großflächig in Europa installiert werden. 

Wie sagt der Geist "Cole" in Dragon Age "Inquisition" sinngemäß? Was der Dämon sagt, kann eintreffen, muss aber nicht, wenn wir es nicht wollen.

Jeder hat es in der Hand, ob diese Zukunft Gegenwart wird. Aber, dafür muss man den Hintern hochheben und sein Missbehagen mit dem, was hier läuft, auch kundtun. Demos tun es anscheinend heute nicht mehr. Aber 2017 haben wir eine Bundestagswahl. Dort wäre ein Anfang, wo wir uns wehren könnten. Und es wird niemanden helfen, wenn die Tierschutzpartei gewählt wird. Man mag die AfD mögen oder nicht. Ich mag sie nicht allzusehr, aber sie die EINZIGE Oppostion im Lande. Wir sollten die einzige Oppostion im Lande stärken, gegen die Zombies. Ein kleiner Anfang. Aber jede große Bewegung fängt einmal klein an. 

Oder wollen wir weiter im "Thriller"-Video leben?

----------------------

PS: Will ich niemanden vorenthalten. DAS ist Comedy vom Feinsten. Ich habe so etwas gelacht.  Es geht um syrische "Flüchtlinge".

In der WAZ, der Chef der Arbeitsagentur Essen, machte den Witz der Woche: " ... Neulich traf ich einen jungen Mann in einer Flüchtlingsunterkunft, der war in seiner Heimat in der Landwirtschaft tätig, arbeitete später als Taxifahrer, kann sich nun auch eine Arbeit im medizinischen oder sportlichen Bereich vorstellen."









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.