Mittwoch, 9. November 2016

Trump isses nun - meine Schadenfreude hoch 3

Zur Einleitung: Danke Herr Stegner. Sie haben es erfasst: ICH bin der POLITISCHE MOB und gehöre zu den Unanständigen! Nur, ich bin eigentlich Wählerin. Wie gedenken Sie mich wieder für Ihre Partei zu begeistern?

Und nun zum Thema der politischen Mobin (gendergerecht)

***

Ich habe es immer irgendwie geahnt, dass Trump gewinnen würde. Voller Abscheu las ich die dämlichen Artikel, Kommentare unserer Regierungspresse. Das Fernsehen habe ich zu politischen Themen i.d.R. schon längst in die Wüste geschickt. Da kommen nur noch ganz vereinzelte, zufällige Propagandafetzen zu mir herüber. 

Trump hat gewonnen.

Mir ist das im Grunde genommen egal. Die US-Amerikaner haben gewählt und es ist ihre Land. Niemand hat das Recht, den US-Amerikanern vorzuschreiben, wen sie zu wählen haben, schon gar nicht Deutschland. An Deutschland wird die USA nicht genesen, obwohl sich das unsere unsäglichen "Eliten" immer wieder mal einbilden.

Und genau das ist es, was mich vor Schadenfreude sowas von Grinsen lässt, so dass meine Ohren rechts und links Besuch bekommen.

Die Statistikfreek der deutschen Medien lagen wieder mal falsch. Sie liegen in letzter Zeit immer falsch. Sie gehen von einem "weiter so!" bei den Völkern der westlichen Länder aus. Es ist aber nicht mehr so. Die Menschen haben es satt, sich alles vorschreiben zu lassen. Sie haben es satt Traumtänzern und ungebildeten Tunichtguten zuhören zu müssen, welches Leben sie zu führen haben. Die Menschen wollen jemanden, der sie ernst nimmt - zumindest sprachlich -. Sie haben es satt, sich als Pack, Prol, Mischpoke oder was denen da oben noch für Schimpfwörter einfallen, mit denen sie die kleinen Leute diffamieren können. Sie haben es satt!

Trumps Sprache ist deftig und voller Metapher. Das muss Sprache sein. Ich muss auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen können und schimpfen dürfen. DAS ist menschlich. 

Na und ... Irgendwelche doofen Feministinnen machen aus doofen Männersprüchen gleich den Weltuntergang drauß. Wie wenig selbstbewusst sind doch solche Frauen. Männer habe schon immer doofe Sprüche untereinander gegenüber Frauen abgelassen. Frauen sind auch so. Wirkliche Frauen stehen darüber. Und wenn sie davon hören, sollten sie ein Witzchen drauß machen. Man muss jeden mit seinen eigenen Waffen schlagen. Der Hund bellt und die Karawane zieht weiter. Seien wir mal ehrlich. Ich denke, dass viele Männer dachten: Genau! DER macht es richtig. Und viele Frauen dachten sicherlich: Na wieder so'ne Schlampen, die sich hochschlafen wollen. Das Leben ist eben anders als eine Claudia Roth. (Gottseidank)

Eine Frau im Weißen Haus. Nach dem Quotenschwarzen eine Quotenfrau? Eine Frau, weil bisher keine auf dem Präsidentensessel saß? Und sie sollte dort sitzen, weil ... (?) - nur weil sie Frau ist? Wir erfahren jeden Tag, wie unbedarft und dumm eine Frau sein kann, die an den Hebeln der Macht sitzen darf. Und nein, sie wurde von uns nicht gewählt. Sie sitzt dort, weil ihre Partei meinte, sie sei eine Geistesgröße. Da haben sie sich getäuscht. Leider fehlt ihnen der Mut, zuzugeben, dass sie sich geirrt haben und leider nur eine Minderbemittelte an den Macht gelassen zu haben. Sie ist eben nur eine kleine, faule Tussi vom Lande mit total abgeknabberten Fingernägeln, die vergessen hat, dass ihr Chefsessel Arbeit und Nachdenken bedeutet. Abgeknabberte Fingernägel sind ein Fall für den Psychiater. Ich glaube auch nicht, dass viele US-Amerikaner eine Frau im Weißen Haus sehen wollten. Es gibt sehr viele Menschen dort, die tief gläubig sind und sehr konservativ. 

Ich weiß nicht, was Trump machen wird. Es ist mir eigentlich auch egal. Sein Land muss Handel treiben, also ist das Gewese an den Börsen oder bei Ökonomen nur Gewese, was sich auch wieder legt. 

Ich wünschte mir von ganzem Herzen, dass wir in Deutschland auch jemanden auf dem Chefsessel im Kanzleramt bekämen, der das Wohl der eigenen Bevölkerung vor allem anderen stellt. 

Ich wünschte mir im Kanzleramt jemanden, der weiß, wie gefährlich es ist, den sozialen Frieden eines Landes zu zerstören. 

Jemanden der weiß, dass man keine Nomadenkultur in ein Hochtechnologieland einpflanzen kann. 

Jemand der weiß, dass man Kriminalität bekämpfen und nicht beschönigen muss. Jemand der sich endlich, endlich, endlich wieder an geltendes Recht hält und die Justiz daran erinnert, keine Sonderrechte für Nichtdeutsche zu installieren. 

Ich wünschte mir jemand, der die Unversehrtheit von Frauen, die es vormals in Deutschland gab, wieder respektieren würde. 

Ich wünschte mir, dass es jemand auf dem Chefsessel im Kanzleramt säße, der Sex mit Kindern dem Gesetze nach bestrafen würde und sich nicht für eine Relativierung dieses Straftatsbestandes einsetzen würde. 

Ich wünschte mir jemanden auf dem Chefsessel im Kanzleramt, DER ENDLICH ARBEITET! 

Ja, ich habe wieder zu meiner Blauäugigkeit zurückgefunden. Mein Wunsch wird nicht erfüllt werden. Es wird noch schlimmer werden, ehe das Pendel wieder zurückschlägt. Nur, es wird vielleicht nicht schön, wenn es wieder zurückschlägt. 

Ich habe nix für die CDU übrig - eigentlich. Aber dieses Land ist zu Wohlstand und relativen sozialen Frieden nur dadurch gekommen, dass es zu allem einen Gegenpart gab. Es war immer ein Ausgleich von Interessen vorhanden. Jede Seite war stark und hat die andere Seite beeinflusst. Dieses Gleichgewicht der Kräfte ist in Deutschland verlorengegangen. Dank Merkel ist es spurlos verschwunden. Das Fehlen eines Gleichgewichtes der Kräfte bedeutet immer Untergang.

Was bleibt mir?

Schadenfreude - Schadenfreude - Schadenfreude! Der ganze Wahlkampf für H.C. in den deutschen Medien hat nix gebracht. War auch zu erwarten. Nicht WIR wählen in den USA - sondern das US-amerikanische Volk. Wie überheblich muss man denn sein, zu glauben, man könne die Wahl in diesem großen Land beeinflussen? Was interessiert es dem Durchschnittsamerikaner z.B. im Bibelgürtel, was irgendwelche Deutschen denken, die sich als Elite fühlen. Nothing!

Schadenfreude! Schadenfreude ist die reinste Freude.

Was ich mir wünschte?

Das Trump nachtragend ist!  



PS: Übrigens Maas hat uns schon wieder mit der Verschärfung seiner Gesinnungspolizei gedroht. Wie heißt es doch so schön im Volksmund: Das Maas geht solange zu Wasser bis es bricht.

Kommentare:

  1. Höre mir die Kommentare der Merkel-Gabriel-Gauck-Maas-Steinmeier usw. an und fühle mich wieder an die 80er Jahre in der DDR erinnert. An Gorbatschow und seine Perestroika und den unsäglichen SED-Schwaben Hager, der da meinte, nur weil der Nachbar neue Tapeten anklebt, müsste man nicht auch renovieren.Geschichte wiederholt sich, auch dieses Mal wieder als Farce, d.h. als alberne Komödie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch jeden Tag das Gefühl, wieder in den 1980ern der DDR zu leben. Aber eines ist anders. Die an den Hebeln der Macht sitzen, bedienen sich einer Unterschichtensprache, die mir als Kind total verboten war und ich komme aus einer Arbeiter-/kleine Angegestelltenfamilie. DAS hat die SED nie gemacht. SO hat sie nie über das eigene Volk hergezogen mit solch einen Jargon, der einem Rotlichtviertel wahrscheinlich zu Ehren gereichen würde. Jeden Tag zeigen die sogenannten Eliten, wessen Geisteskind sie sind. Mich ekeln sie nur noch an und ich verachte sie alle von Grund auf. Eigentlich gibt es gar keine deutschen Worte für meinen Abscheu.

      Löschen
  2. Oh doch, es gibt kräftige Ausdrücke - man muss sich nur trauen! Und das im schönsten Lutherdeutsch.übrigens,lesen Sie mal die letzten Worte unserer DDR-Leithammel, ich fand kein Schimpfwort gegen das Volk.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barnimer, ich habe das schon in irgendeinen meiner Posts und in Kommentaren angemerkt, dass die DDR-Bonzen nie in die Unterschichtsprachschatulle gegriffen haben. Niemals wurde die Bevölkerung so beschimpft wie heute, auch 1989 nicht, als sich viele nach Ungarn absetzten oder in der Prager Botschaft gingen. Das was heute abgeht ist allerunterste Schublade und die sogenannten Eliten werfen mit Ausdrücken herum, die ich als Kind nicht sagen durfte.

      Löschen
  3. Toller Beitrag!

    Und Deiner Beschreibung des Anforderungsprofils für den neuen Kanzler kann ich nur zustimmen.

    AntwortenLöschen
  4. Oh doch, es gibt kräftige Ausdrücke - man muss sich nur trauen! Und das im schönsten Lutherdeutsch.übrigens,lesen Sie mal die letzten Worte unserer DDR-Leithammel, ich fand kein Schimpfwort gegen das Volk.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ggg* doppelt hält besser? Das ist der Barnimer wie er leibt und lebt, ungeduldig, ich könnte ja ... nein ich lösche nicht und Google schlampt recht selten. :D
      mfg

      Löschen
  5. Nein,ich bin nicht ungeduldig. Ich hatte einen zitterigen Zeigefinger - altersbedingt. Deshalb doppelt. Übrigens - mit Ihrem Artikel gehe ich konform. Werden sehen, was der Präsident umsetzen will und kann bevor er erschossen wird.JFK war 2Jahre im Amt, sein Bruder Robert? Wie lange?
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barnimer, stimmt. Trump ist gegen das Establishment ins Amt gekommen. Die Medien in den USA trommeln schon gegen ihn. Ich habe auch so meine Befürchtungen, ob es lange hingenommen wird, dass er andere Prioritäten wahrscheinlich setzen wird. Wir leben in einer Umbruchzeit von der Demokratie zur Diktatur. Ich führe mir gerade wieder "1984" zu Gemüt. Es ist gruselig, was schon deckungsgleich zum Buch hier (und in den USA vielleicht auch) installiert worden ist. Tja, ich bin froh ebenfalls alt zu sein, auch wenn das heißt, dass man nicht mehr so in Schuss ist. Das nehme ich gern in Kauf. Ich will unsere Zukunft nicht mehr erleben müssen oder zumindest so wenig wie möglich davon. Ich habe in einem Blog - ich weiß nicht mehr wo - gelesen, dass jemand auf Marx'scher Grundlage die gesellschaftlichen Klassen erforscht hat. Er ist auf die kleine Klasse der Globalisten gestoßen, die wirklichen "vaterlandslosen Gesellen", die sich zusammengeschlossen haben, die überall arbeiten, wohnen, englisch wie ihre Muttersprache sprechen, die Medien und Universitäten für sich occupiert haben und dann kommt der Rest - wie wir - der dem Islam überantwortet wird. Leider weiß ich nicht mehr wo ich das gelesen habe, habe es zwar kopiert und auf meinem PC gespeichert, nur von woher (ach das Alter) hab ich halt vergessen, dabei war es erst kürzlich. Die Theorie war sehr schlüssig.

      Löschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.