Montag, 28. November 2016

Wir wollen Deutschland zurück



Das Bild fand ich bei einem lesenswerten Artikel bei "Tichys Einblick".

Das Bild symbolisiert Deutschland in seiner jetzigen Verfasstheit unter den Blockparteien von CDU/CSU/SPD/Grüne/Linke, kurzgesagt unter der Knute des Politbüros der wieder auferstandenen SED, die sich nur nicht so nennt. Herr Maas - Allah erhöre mich. Gott macht es nicht. Verzückte Augen, empor gerichtet ... Der dahinter Stehende schaut schon sehr abschätzig auf diesen deutschen Justizminister (!) und die beiden daneben - bräsig - in Anbetracht ihrer scheinbaren Überlegenheit.

Jeder, der nicht so andächtig zum Islam aufschaut, ist einer, den man bekämpfen kann, bekämpfen muss, der ist nämlich rechts, eine Dumpfbacke, Pack, Sachse, Dunkeldeutscher, der keine Modernisierung will. Mal ganz nebenher: Wer Modernisierung mit dem Islam in Verbindung bringt, der ist nur noch blöd, ein ungebildetes Etwas - mehr nicht.

Jemand der nicht andächtig zu Allah emporschaut, ist jemand, den man nicht in einem Restaurant, das bezeichnender Weise in seinem zweiten Namen mit dem Wort "Schmutzig" titelt, haben will. Früher hieß es "Nicht für Juden". Heute heißt es "Nicht für die AfD". Wie sich die Bilder gleichen. Mich wundert es sehr, dass nicht noch drauf steht "Nicht für Sachsen".  Das sind ja die Parias Nr. 2 dieser Grünlinkengutmenschenestablishmentseinbilder.

Die CDU macht Wahlkampf und einer Ihrer Funktionäre, irgendeiner aus BaWü meinte, dass man diejenigen, die kein Asyl bekommen haben, nun abschieben sollte. Das Gesetz schreibt es vor. Jeder, der kein Asyl in Deutschland erhält, kann abgeschoben werden bzw. muss abgeschoben werden.

Unsere liebe islamhörige SPD findet sich über diese schmutzigen Worte nicht wieder. Abschieben? Das gehe überhaupt nicht, das wäre Populismus. 

Nun gut, ihr Minister Maas, der Justizminister spielt, hebt ja verklärt seine Augen gen Allah. Da müssen einen die Ausfälle der SPD nicht wundern.

Halten wir fest: Gesetze zu vollziehen = Populismus.

Nun frage ich mich, warum es überhaupt Gesetze bei uns gibt. Wenn der Vollzug von Gesetzen Populismus ist, werfen wir einfach alle Gesetzesbücher ins Feuer und verbrennen sie. Wer braucht heutzutage noch Gesetze.

Für Knöllchen, Diebstähle u.ä, die die eingeborene Bevölkerung verübt, reichen Verordnungen, die festlegen, welcher Personenkreis sich an Parkverbote z.B. halten muss. Der Rest darf hier in Deutschland - ja so heißt dieses Land noch - machen was er will. Wir wollen doch wohl nicht populistisch sein und vielleicht noch einen marrokanischen Sextäter verhaften wollen oder gar einen armen, nervlich angespannten Syrer. Das geht nun gar nicht. 

Die Linke in Sachsen fordert die Aufhebung des Sarggebotes. Jetzt. Das passt. Männliche Muslime werden in den arabischen Ländern in Leinentüchern begraben - eigentlich. Es wäre ja schrecklich, wenn sie in einen Sarg gesteckt werden müssten, zwangsweise. Das wäre ja total rassistisch, nazihaft und ist z.Z. noch sächsisch - eben. Das geht einfach nicht. Populistischer Weise jemand Gestorbenen vorzuschreiben, worin man ihn in die Erde bringen will, in einer offenen, von jeden Fessel, Grenzen, uferlosen und von Gesetzen befreiten Gesellschaft, darf das nicht sein. 

Maas macht es vor, wie wir zu sein haben.

Aber wir werden nicht islamisiert. Damit hat Frau Merkel unbedingt recht. Was recht ist muss eben recht bleiben. WIR machen es selbst. Wir, das sind die grünlinken Gutmenschen, die alles gut finden, auch das Schrecklichste, die meinen alle sind gut und wir die besten. Wir verschenken unseren Reichtum an konservative Unterschichten aus Nahost und Nordafrika. Wir versaubeuteln die Bildung unserer Kinder, um sie an das Niveau der konservativen Unterschichten aus Nahost und Nordafrika anzupassen. Wir verschleudern unsere Freiheit, unsere Gesetze, unser Grundgesetz. Wir lassen uns sagen, dass es keine Deutschen mehr gibt, nur jene, die schon länger hier sind. Und was machen wir? Und nun meine ich wirklich "wir". Wir wählen die Tierschutzpartei, wenns hoch kommt mit dem Protest oder doch wieder Merkel, weil die so eine tolle Mutter ist. 

Ist sie das? Mütter, die ihre eignen Kinder vernachlässigen und sich nur noch um andere Aufgaben kümmern, die nichts mit ihren Kindern zutun haben, nimmt man die Kinder weg. Ist Merkel nun die Mutter der Nation? Man nehme ihre die Nation weg und nicht nur ihr, sondern auch diesem linksgrünen Gesogsche. 

Na jetzt bequemt sich doch mal endlich jeder und werfe sich 5 x am Tage auf den Debbsch (für Nichtsachsen: Teppich). Wolln mer das?

Lassen wir uns unser Heimat wegnehmen? Von so einem Dorftrampel? Oder solchen, die nichts im Leben geleistet haben, kaum eine Berufsausbildung oder ein Studium richtig durchgestanden haben, die niemals im echten Leben eine wirklich gute Arbeitsstelle gefunden hätten?

Wir werden sehen, was die Deutschen für sich wählen. Die Unterwerfung oder den aufrechten Gang. Das ist die Frage.

Ach ich vergas. Als Hitler "Mein Kampf" schrieb, hat er alles niedergelegt, was er machen wollte. Er hat alles gemacht, was er gesagt hat. Nur die damaligen Eliten meinten, ihn an die Kandare nehmen zu können. Wir stehen vor der gleichen Situation. Der Koran ist durchaus gleichzusetzen mit Hitlers "Mein Kampf". Und wieder meinen irgendwelche Leute, sie könnten aus diesem Hassbuch nur die friedliche Seite herauslesen und alles andere unter Kontrolle bekommen. Damals bekamen wir eine schlimme Diktatur, eine menschenverachtende. Linke und Gewerkschafter waren damals die ersten die gefoltert und erschossen worden sind. Wir sollten aus der Geschichte endlich einmal lernen und Diktaturen nicht wieder hofieren. Sei meinen, was geschrieben steht. Auf die Schrift solltet ihr achten.

Kommentare:

  1. wir bekommen Deutschland so wie es war nicht wieder.
    Sie wissen doch: Alles fließt! Wenn das auch so nicht gemeint war.
    Doch es wird sich wieder ein Sobietzky finden - ganz sicher.
    Einen ruhigen 2. Advent mit roten Lichtern und Absingen von alten Weihnachtsliedern.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barnimer, stimmt - alles fließt. Nur wohin? Es muss aber nicht unbedingt ein Abwasserkanal daraus werden. Ich hoffe auf unsere europäischen Nachbarn. Das ganze System, ob menschliche Gesellschaft oder Natur ist eine Sinuskurve. Wenn die Kurve in die eine Richtung geht, kommt sie unweigerlich an einen Scheitelpunkt und fällt in die andere Richtung wieder ab.

      Löschen
    2. Ihnen auch einen schönen 2. Advent.

      Löschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind, Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht gebrauch.