Mittwoch, 11. Mai 2016

Danke Frau Merkel

Sie wollte nur herzige Bildchen. Sie wollte die Mutti aller Welt sein, die Mutti Teresa, die Heilige. 

Ohne den Kopf einzuschalten (hat sie das je gemacht?), brach sie diverse europäische Gesetze, spaltete Europa, stieß europäische Regierungen vor den Kopf und spielte sich als europäische Kaiserin auf, die kein Parlament mehr benötigt, die eine etwas anders geartete Basta-Politik nach Deutschland brachte - die alternativlose. 

Sie wollte, wenn nicht jeder hier bei uns das unterstützte, was sie wollte, nichts mehr mit diesem Land zu tun haben. Wir könnten sehr wohl ohne sie in Deutschland weiter leben.  Es wäre sehr verführerisch, aber würde nichts ändern, weil ihre Hofschranzen dann das Wort führen würden. Es gibt niemanden, der endlich wieder Politik für Deutschland machen könnte. Bei der AfD bin ich mir da nicht so sicher. Sie ist nur ein anderes Blatt der Marktradikalen. Sie ist nur gut, um Protest über die Zustände in diesem Land los werden zu können.

Sie empfing ihre Befehle aus Konzernzentralen, die Lohndrücker benötigen, um den ungeliebten Mindestlohn ad absurdum führen zu können. Schützenhilfe erhielten die Konzerne von den Gewerkschaften, die gegen ihre Klientel handeln, die es in Kauf nehmen, noch unbedeutender als jetzt zu werden. Schützenhilfe bekam SIE wiederum von Linken, die ebenso ihre eigene Klientel verraten hat. Ihre Klientel, die in großer Zahl im Niedriglohnsektor arbeiten muss, wird nun ein paar Tausende Konkurrenten mehr neben sich haben müssen, verordnet von oben und mit dem Segen der Linken.

Sie hat über 1 Million Menschen, die in ihrer Kultur absolut nichts mit unserem Grundgesetz gemein haben, die in der Mehrzahl völlig ungebildet bis überhaupt nicht gebildet sind, wahllos in unser Land gelassen: viele anständige Menschen, vor allem Wirtschaftsflüchtlinge, Diebesbanden, Terroristen und andere Kriminelle. Sie hat nicht mal in Betracht gezogen den UNHCR zu unterstützen und Flüchtlingslager auszubauen und dort Bildung anzubieten. Nein, es musste umgesiedelt werden, denn genauso heißt das sogenannte europäische Programm, was auf Merkels Mist gewachsen ist. 

Sie hat vor allem junge Männer ins Land gelassen mit all den unschönen Begleitumständen patriarchalisch geprägter Menschen. In der Regel Feiglinge, die alles zurückgelassen haben, um hier  - und fast ausschließlich nur hier in Deutschland - Geld vom Steuerzahler erhalten zu können. Sie sind mit einer Anspruchshaltung gekommen, die meint, dass ihnen alles das zustünde, ohne zu begreifen, dass die Gelder alle erst erarbeitet werden müssen und vor allem in der Mitte der Gesellschaft, deren Schicht immer kleiner wird. 

Bertold Brecht wird folgender Ausspruch zugeschrieben: "Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat."

Diese jungen Männer wollen ihre Heimat nicht schützen und alles bequem in Deutschland aussitzen. Obwohl eigentlich der Familiennachzug für 2 Jahre gestoppt wurde, beginnt er jetzt schon, zumindest die Antragstellung und so, dass die Ämter nicht mehr nachkommen ob der anfallenden Arbeit. 

Unsere Raute hat, um das zu erreichen, uns und Europa an einen türkischen Sultan verraten. Sie hat unsere Demokratie (etwas ist schon noch da) beschmutzt. 

Nun hat dieser Diktator Oberwasser. Er überzieht Europa mit seinen Drohungen. Satire, ob sie nun gekonnt war oder nicht, versteht er nicht. Er fühlt sich immer persönlich angegriffen, obwohl ein intelligenter Mensch immer über grobe Satire drüber steht. Es sagt viel über seine geistigen Horizont aus. 

WIR haben unser Gesicht verloren. WIR haben Schwäche gezeigt. Schwäche wird mit Stärke beantwortet. Und nun haben wir sie - die Stärke - und sind vielleicht hilflos, wenn Merkel nicht endlich ihre Politik der Realität anpasst. 

Dank Merkel war und ist Europa zu feig, seine Grenzen zu schließen, wie es die Gesetze vorschreiben. Merkel wollte so oberschlau sein und alles Unschöne an die Türkei abschieben. Nur, Regieren heißt auch, dass man auch Unschönes in die Wege leiten muss. Sie hat bei ihrem Erdogan-Deal nicht bedacht, dass man Ungläubige belügen und betrügen kann. Sie hat nicht bedacht, dass sie eine Frau ist und Erdogan Frauen nicht schätzt, soweit sie nicht Heimchen am Herd oder Kindergebärerin sind. 

Dank Merkel haben sich in der EU nun ärmere, osteuropäischen Länder in einen Block (mit Österreich) gemeinsam gegen Deutschland gestellt. Ich habe vielfach gehässigerweise gelesen, dass die Osteuropäer Gelder von der EU einstecken. Sicherlich! So sind nun mal die EU-Gesetze. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie im Gegenzug jede Narretei Deutschlands mitmachen müssen. Wir sind eine UNION und kein Kaiserreich Europa. Vielleicht hätte Merkel mal auf die Idee kommen können, vorher mit den Osteuropäern zu reden, bevor sie Gesetze gebrochen hat.

Erdogan droht wieder massiv der EU. Er will alle Flüchtlinge losschicken, wenn seine Bürger nicht visafrei in die EU einreisen können. Er selbst will keinerlei Zugeständnisse machen. Braucht er auch nicht. Wir wurden dank Frau Merkel erpressbar bis sonst wo hin. Der große Sultan will seine verhassten Kurden los haben.

Für mich stellt sich folgende Frage. Man sagt zwar immer, dass die Flüchtlingswelle dem Plan von Soros folgen würde ... Wie auch immer. Der Krieg in Irak und Syrien geht schon viele Jahre. Wieso haben alle 2015 ihre Schecke gepackt? War das Erdogans Plan? Wollte er die EU damit erpressen? Er kann mit uns ja jetzt machen was er will, weil Europa absolut keinen Gegenplan hat und nicht mal im Traum daran gedacht hat, Gelder in die Flüchtlingslager zu geben. Im Gegenteil - man hat Gelder von dort abgezogen. Es ist alles Dank Merkel alternativlos geworden, mal abgesehen von einigen EU-Hofschranzen und welchen hier im Land, die ihrer Politik Beifall klatschen. Dazu gesellen sich noch Wortverdreher und Halbwahrheitenverbreiter, die nicht mal mehr in der Lage sind, Gesetze richtig zu zitieren, die Mahner und Warner abbügeln und ins AUS stellen. An die Spitze wurden dann Menschen gestellt oder haben sich gestellt, die ihr Leben nur via Facebook führen, keine Ahnung davon haben, dass Geld, was ausgegeben wird, auch erst einmal erarbeitet werden muss und die auch nichts davon hören wollen, dass die Superreichen eben in ihrem Gettho bleiben und sich mitnichten an den Sozialkosten beteiligen und ebenso nie dazu gezwungen werden. Menschen lassen sich gegen ihre eigenen Interessen und gegen die Interessen ihrer Kinder und Enkel missbrauchen, nur damit Deutschland einen Heiligenschein erhält. Das meinen sie zumindest, obwohl die ganze Welt nur den Kopf schüttelt und uns als Hippie wahrnimmt. Kirchen"fürsten" predigen Ökumene mit Muslimen, obwohl die nicht mal zwischen Evangelen und Katholiken funktioniert. Das Christentum predigt also gegen sich selbst, weil Christen in der muslimischen Gesellschaft nur eine unterworfene Rolle spielen dürfen. Und nicht zu vergessen: Eine kräftige Flüchtlingsindustrie holt massenhafte Profite aus unseren Steuergeldern heraus. Sie werden von unten nach oben umverteilt. Was dort verbraten wird, fehlt in unseren Städten massiv.

Da stellt sich die nächste Frage. Wieso lässt es Deutschland zu, dass rowdyhafte, junge, muslimische Männer, christliche Flüchtlinge drangsalieren? Wieso umgeben wir diese asozialen Jungspunte mit einem Heiligenschein (sie brauchen keine Angst zu haben, der beißt nicht) und wenden uns damit gegen christliche Familien auf der Flucht? Soll das unsere Humanität sein? Ziehen wir die vor, die gegen unsere Werte sind, gegenüber denjenigen, die dringendst unseren Schutz bedürfen und zu unserem Wertekanon gehören? Die meisten hierher gezogenen Migranten brauchen keine Angst vor dem IS zu haben. Sie frönen zu mindestens 90% der gleichen Religionsauslegung. Die brauchen unseren Schutz nicht. Sie wollen mehrheitlich nur unsere Sozialleistungen abgreifen. 

Gibt das nicht so schöne Facebook-Bildchen, die man im ganzen arabischen Raum verbreiten könnte? Werden Selfies einer BKin mit verfolgten Christen im arabischen Raum nicht gern gesehen? Sie kann sich damit wohl nicht Liebkind bei den Scheichs und Sultanen machen?

Die Raute hat das alles angerichtet! Und jetzt ist sie zu feig, die Suppe auszulöffeln, zu feig, zu sagen, dass sie sich geirrt hat. Dafür opfert sie weite Teile der Bevölkerung mit Ihrer Diffamierungspolitik und macht die Antifa mit ihren unsäglichen Methoden stubenfein. 

DAS ist KEINE Demokratie. 40 Jahre haben das die Menschen im Ostteil von Deutschland schon einmal mitmachen dürfen und haben sich dagegen aufgelehnt.Ist es deshalb verwunderlich, dass sich gerade Sachsen und Thüringen gegen Merkel aussprechen? Wird das nun ein weiterer Grund sein, das Hassobjekt "Sachse" weiter zu entwickeln? Wir sind damit ja schon sehr weit fortgeschritten.