Freitag, 20. Januar 2017

Der deutsche Wald ist rechtsextremistisch

Warum ist er rechtsextremistisch? Darauf kommt kein normal denkender Mensch, darauf kommen nur die grünlinken Schon-länger-hier-lebenden. 

Der Naturschutz fußt auf der Romantik. Die deutsche Romantik hat den deutschen Wald besungen. Deutsche Romantiker sind national eingestellte Menschen gewesen. National ist gleich Nationalistisch, nationalistisch ist gleich rechtspopulistisch, ist gleich rechtsextrem.

Das ist jetzt nicht aus meiner Fantasie geboren. Das irre Geschwätz habe ich gelesen von einer Dame, die Politikwissenschaften studiert haben will, ich will den Namen nicht nennen, heutzutage, die das in einem Interview mit unseren Qualitätsmedien unwidersprochen äußern konnte. Diese Dame gehört auf die Couch eines Psychiaters. 

Ernst Moritz Arndt! Er war in den napoleonischen Freiheitskriegen Protagonist, war Teilnehmer der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche. Er war durch und durch Deutscher. Wir schrieben ja das 19. Jahrhundert. Er war Namensgeber der Greifswalder Uni. Er WAR es. Die Uni Greifswald hat diesen Namen gestrichen, weil der Name dieses bedeutenden Deutschen im 3. Reich als Zusatz zur Uni Greifswald kam. Der arme Kerl hatte das Pech, national eingestellt zu sein. Was zu dieser Zeit eine Tugend war. Heutzutage ist das gleich siehe oben: national, gleich nationalistisch, gleich rechtspopulistisch, gleich rechtsextrem, gleich Nazi! 

Um 1813: Es war die Zeit, als Napoleon Europa im Griff hatte und die Völker Europas sich gegen Napoleon auflehnten. Es war die Zeit der Völkerschlacht in und um Leipzig. Fortschrittliche Deutsche wollten die Zersplitterung Deutschlands in kleine Fürstentümer aufheben und einen deutschen Nationalstaat errichten. Sie waren fortschrittliche Menschen. Menschen in dieser Zeit waren nicht judenfreundlich. Aber das ist zweitrangig. Erstrangig ist, das Wirken Ernst Moritz Arndt für Deutschland, eine fortschrittliche Bewegung. 

Wenn wir Ernst Moritz Arndt in die Schublade versenken, welcher große Deutsche, anderer Denker oder Künstler wird folgen? Werden wir auf Wagners Ring verzichten müssen. Wird Liszt nicht mehr gespielt werden dürfen? Werden wir das Denkmal zum Burgunderzug abreißen, da es schließlich deutsche Sagen symbolisiert? Wann werden die ersten Bücher wieder brennen?

Heutzutage darf man nicht mehr national sein. Alle Welt darf das. Jeder Einwohner in jedem Land der Erde ist mehr oder weniger stolz auf sein Land. Er empfindet sich als national. Liebt seine Nationalflagge und stimmt seine Nationalhymne an. Schauen wir in die USA. Häuser werden auch außerhalb von Feiertagen mit der Nationalflagge geschmückt. Jeder Star reißt sich darum, beim Superbowl die Nationalhymne im Stadion singen zu dürfen. Alle Welt! Alle! Außer wir Deutschen. Wir Deutschen sollen kniefällig die Vernichtung unseres Landes bejubeln. Wehe wer das Wort "national" in den Mund nimmt, der ist eben nationalistisch, rechts, rechtspopulistisch, Nazi - eben ein Verbrecher. Das Wahrheitsministerium will uns normale, doofe Bürger "befähigen" die richtigen Wahrheiten zu erkennen. Richtig natürlich im Sinne der vorgegebenen. Nur so wäre es möglich, die Populisten aus der Gesellschaft herauszukriegen, wie vermittel wurde.

Die Populisten aus der Gesellschaft herauszukriegen. Wie will man das machen. In der DDR war das einfach. Wer nicht so dachte, wie das Politbüro und das auch noch lauthals herausposaunte, wurde ausgebürgert oder später an die damalige BRD verkauft. Nur wohin jetzt mit angeblich massenhaften Populisten? Soll vielleicht gar ganz Sachsen aus Deutschland rausgeschmissen werden? Hitler hatte alle, die anders dachten, in die KZ's gesperrt. In "1984" wurden sie alle umgebracht. In meinen Dragon-Age-Spielen brachte das Volk der Qunari alle, die nicht so dachten, wie vorgegeben, in eine Umerziehungsanstalt. Wenn sie bei ihrer abweichenden Meinung blieben, wurde ihr Verstand mit einer Droge zerstört und sie durften dann sinnvoll arbeiten - auf niedrigstem Level - zum Wohle der Gesellschaft. Die Roten Khmer brachten alle, die lesen und schreiben konnten, eine Brille hatten oder eben intelligent waren in Bauernlagern. Sie wurden, wie bei Hitler, durch Arbeit vernichtet. Die Chinesen hatten während der Kulturrevolution ihre Umerziehungslager. Nordkorea soll sie auch haben. Die Sowjetunion hatte ihre Gulags. 

Zu welcher Variante wird sich Deutschland entscheiden? 

Wer aus der Geschichte nicht lernt, ist verdammt, sie immer wieder zu wiederholen. Wir erleben das gerade am eigenen Leib. 

Ich gebe zu, dass ich mich eigentlich noch nie national gefühlt habe. Jetzt aber schon! Es muss immer erst einen Einschnitt geben, um zu bemerken, dass man zu Deutschland gehört und durch Deutschland und seiner Kultur geprägt worden ist. 

Als ich Jugendliche war, fragte ich meine Mutter, warum niemand etwas gegen den Nationalsozialismus getan habe. Sie wusste es nicht. Heute weiß ich es. Heute erlebe ich, wie es gewesen sein muss, als Deutschland in eine faschistische Diktatur umgeformt worden ist. Es kam schleichend. 

Es ist ja nicht so, dass heute der Zusatz "Ernst Moritz Arndt" aus dem Uni-Namen herausgestrichen worden ist. Diese Bemühungen laufen schon seit 2009. 2009 hatten wir aber noch eine einigermaßen funktionierende Demokratie. 2009 war das Namenstreichen noch nicht möglich. Zwischenzeitlich haben die Kräfte, die Deutschland abschaffen wollen, den Siegeszug durch die Parteien, durch die Organisationen geschafft. Sie bestimmen jetzt unser Leben. Sie nennen sich auch nicht Nationalsozialistisch. Sie sind Linksgrün. Letztendlich war der Sieg über die DDR ein Pyrrhussieg. Die Kräfte, die in der 2. Reihe in der DDR mitbestimmten, wurden in die erste Reihe transformiert, in dem sie den dummen Westdeutschen glauben machten, sie wären schon immer Widerstandskämpfer gegen die DDR gewesen. Jetzt sind sie wieder die Bestimmer und haben dieses Land zur DDR 2.0 umgeformt bzw. sind noch dabei sie  in einen schlimmeren Zustand umzuformen. Was uns blüht, da war die DDR Kindergarten dagegen.

Mit aller Macht wird am Wahrheitsministerium gearbeitet. Was Wahrheit ist, wird Merkel und Co. bestimmten oder deren Nachfolger im Geiste. Wer gegen Merkels Politik ist, der verbreitet Fake-News, auch wenn diese der Wahrheit entsprechen. Deutschland wird den Pfad eines aufgeklärten Landes verlassen. Es geht nicht um Fake-News. Es geht um die Vorherrschaft auf der Meinungsebene. Die Medien mit dem ÖR voran haben oft genug Fake-News verbreitet. Denken wir an die NSU-Morde, die der Communtiy der Opfer angelastet wurden. Denken wir an das nicht recherchierte Weitergeben einer Meinung eines CDU-Oberen, der nach dem Austritt der von Frau Steinbach aus der CDU, ihr Bundestagsmandat einforderte. Das blieb in den Medien so stehen, ohne Nachfrage, ohne Rechercher, ohne sich an das Grundgesetz zu erinnern. Fake-News also. Am Tag, bevor der Richterspruch wegen des NPD-Verbotes verkündet wurde, erzählten Qualitätsmedien, dass z.B. in Sachsen die NPD im Parlament säße. Damit wurde suggeriert, dass sie im Landtag säße. Fake-News. Vielleicht in irgendeiner Kommune oder was weiß ich wo, konnte ich nicht auf die Schnelle ermitteln. Aber eben es geht nicht um "falsche" Meldungen. Es geht, wie bei "1984", um Macht, allein um MACHT, um Macht, die man nicht gewillt ist, abzugeben, obwohl sie nur geborgt wurde, von den Wählern. Übrigens, wenn das Wahrheitsministerium beginnt Blockwart zu spielen, dann wird das, was als Wahrheit akzeptiert wird, immer weiter eingeengt werden. Irgendwann wird es auch Linksgrün treffen. Die Revolution frisst ihre Kinder heißt es so schön. Es gab noch nirgendwo eine Staatsform, wo sich auf Dauer linksgrün durchsetzen konnte. Hitler war auch nicht der Beginn. Der Beginn lag in den 1920er Jahren in Deutschland, als Deutschland auch außer Rand und Band war. Hitler war Endpunkt einer jahrelangen Entwicklung. 

Was Linksgrün nicht bedenkt: Sie sind nur die nützlichen Idioten für andere. Für diejenigen, die die Welt einteilen wollen, in eine dumme Masse (Anleihe bei den Qunari), in ein paar, die die qualifizierte Arbeit verrichten und in die Nutznießer von allem. Ein denkendes Volks, was auf seine Nation stolz ist, ist dazu nicht zu gebrauchen. Deshalb hat man mit Deutschland begonnen, weil man immer auf unserer Vergangenheit herumreiten kann. Sicherlich, es gab Horthy, es gab den Marschall Petain, es gab sie überall in Europa, es gab sie in Exjugoslawien, in Rumänien, auch in nordeuropäischen Staaten die kleinen Hitler. Alle haben Schuld auf sich geladen, alle haben bereitwillig Juden an Deutschland ausgeliefert. Frankreich hat Listen der Gestapo abgearbeitet. Die Schweiz gar, hat den Eintrag "Jude" im Pass erfunden. Sie haben heute aber trotzdem einen Nationalstolz und sie haben die furchtbare Zeit damals hinter sich gelassen. Man muss die Vergangenheit hinter sich lassen ohne sie zu vergessen, nur dann kann man Zukunft gestalten. 

Weiterhin bedenkt Linksgrün folgendes nicht: Um unseren Nationalstaat zu schleifen, haben wir Horden mittelalterlicher Menschen in unser Land ziehen lassen, einfach so. Menschen, die nicht bereit sind, die Kultur unseres Landes anzuerkennen, die auch nicht wegen ihrer geringen bis gar keinen Bildung zur Gesellschaft irgendetwas beitragen könnten. Sie kosten nur und zwar jedes Jahr einstellige Milliardenbeträge. Das wird billigend in Kauf genommen. Es ist die vorweggenommene "Christensteuer". Es sind Menschen hier eingelassen worden mit einem Sendungsbewusstsein, dem Sendungsbewusstsein ihrer Religion, dem Islam, der völlig Unterwerfung verlangt. Dieses linksgrüne Gesocksche, was soviel Gewese um Gender macht, dass ja nicht irgendeine Frau sich diskriminiert fühlen möge, nur weil nicht Bürgerin, sonder einfach nur Bürger gesagt wird. Dieses linksgrüne Gesocksche hat sich in Menschen verliebt, die Frauen als Menschen zweiter Klasse definieren. 

[1] Sure 4,34: Die Männer stehen in Verantwortung für die Frauen wegen dessen, womit Allah die einen von ihnen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Besitz (für sie) ausgeben. Darum sind die rechtschaffenen Frauen (Allah) demütig ergeben und hüten das zu Verbergende, weil Allah (es) hütet. Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie. Wenn sie euch aber gehorchen, dann sucht kein Mittel gegen sie."

Somit hat Linksgrün die Frauenbewegung verraten. Man muss auch sagen, dass Frauen ihre eignen Geschlechtsgenossinen damit ebenso verraten haben. 

Linksgrün definiert national als rückschrittlich, rechts, populistisch, rechtspopulistisch und was weiß ich nicht noch alles. 

Ernst Moritz Arndt, ein fortschrittlicher Deutscher zu seiner Zeit wurde in diesem Land seiner Identität beraubt, weil man die in seiner Zeit übliche nicht judenfreundliche Seite hervorhebt.

Und was machen diejenigen, die Deutschland nicht mögen? Sie holen die übelsten Antisemiten ins Land. Sie drücken diejenigen, die die Juden alle vernichten wollen, an ihre Brust. Sie machen sich gemein mit Judenhassern!  Das nenne ich mal (ironischerweise) Fortschritt. 

Im Hass auf einen deutschen Nationalstaat wollen diese Linksgrünen alle bunt machen. Das ist ja ganz gut und schön. Aber - und das bedenken diese Linksgrünen in ihrer Beschränkheit und Unbildung nicht - sie haben sich dazu die Verkehrten ins Land geholt. 

„Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“ (Ibrahim El-Zayat, Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland IGD) 

Der südafrikanische Islamwissenschaftler Farid Esack kritisierte, dass Deutschland den Muslimen bestimmte Vorgaben mache. Es gelte aber Meinungsfreiheit. „Die Idee eines islamischen Staates in Deutschland muss vertreten werden dürfen“

„Christen sind wie eine bösartige und ansteckende Krankheit. Muslime müssen sie ungerecht behandeln, verachten, boykottieren und hart anfassen, um sie zur Annahme des Islam zu zwingen.” (Scheich Abd al-Halim Mahmud, von 1973 – 1978 Rektor der Al-Azhar-Universität Kairo, eine der höchsten religiösen Instanzen des Islam)

„Wir brauchen drei Generationen, um unsere Pläne verwirklichen zu können: eine zum Zuhören, eine zum Kämpfen und eine zum Siegen. Es liegt in der Natur des Islam, zu herrschen und nicht beherrscht zu werden, seine Gesetze allen Nationen aufzuzwingen und seine Macht über den gesamten Planeten auszuweiten.” (Hassan al-Banna, Gründer der Muslimbruderschaft)

„Die islamische Verpflichtung auf die Scharia ist immerwährend, nicht verhandelbar und unbefristet.“ (Mustafa Ceric, früherer Großmufti von Bosnien und Herzegowina)

Diese Liste ließe sich endlos erweitern. Terrorismus von Muslimen kommt eben nicht einfach so aus blauem Himmel. Er hat eben seine Ursache in der islamischen Vorstellung, wie die Welt zu sein hat. Huch, da - und nur in diesem einen Punkt - treffen sich Muslim und Linksgrün. Nur verstehen die Linksgrünen nicht, dass der Muslim eine völlig ander Welt vor Augen hat, in der Linksgrün keine Rolle mehr spielt.

Dass diese grundgesetzwidrigen Vorstellungen so offen ohne Widerspruch ausgesprochen werden dürfen, ist die Folge der Linksgrünen!

Und was macht Deutschland? Alle, die das nicht mitmachen wollen, alle, die auf die Gefahren des Islam hinweisen, werden mit einer "Phobie" patalogisiert. Man macht aus ihnen Hasser, Nazis, Dunkeldeutsche, Pack und noch viel Schlimmeres. In ihrer Nichtbildung und Dummheit diffamiert man die Islamgegener auch noch als Rassisten. Okay Islam eine Rasse? Daran merkt man schon, wie dumm diese Linksgrünen sind.

Meint Linksgrün, dass sie ein islamisches Deutschland überleben könnten? Links steht auf den muslimischen Todeslisten überall ganz oben. Wenn es noch nicht sie erwischen sollte, ihre Kinder, Enkel oder Urenkel erwischt es auf alle Fälle, wenn diese Politik nicht gedreht wird. 

Was macht Deutschland stattdessen? Es initiiert Sexvorträge bei der Bundeswehr. Dort sollen auch die anderen 60 Geschlechter dienen dürfen. 

Hamburg ändert auf Beschluss Mathe-Noten, weil die so schlecht ausgefallen sind bei Abiturienten.

Ich habe Mühe, noch etwas hier und heute zu lesen, etwas zu schreiben - Deutschland ist zu absurd und man wiederholt sich beim Schreiben am laufenden Bande.

Deutschland ist ein "Failed State" geworden. Linksgrün hat das noch nicht bemerkt oder besser gesagt: Es interessiert die nicht.