Dushan Wegner

Grünes Denken ist, wie wenn man einem logischen Menschen einen Stabmixer ins Hirn hielte und aus dem Ergebnis ein politisches Programm machte. Dushan Wegner

Samstag, 25. November 2017

Das ist das Ende! Vielleicht ...

Irgendwann ist Schluss, so wie auch dieser Blog endet. Ich habe keine Lust mehr, zu schreiben.

Deutschland gibt es sowieso nicht mehr, nur noch ein wirres Siedlungsgebiet, in dem es sich immer unsicherer leben lässt. Ich werde auf keinen Weihnachtsmarkt mehr gehen. Man weiß ja nie. Ich will auch nicht irgendwohin gehen, wo mich weihnachtlich eingepackte Betonboller bzw. Sandsäcke schützen sollen samt bewaffneten Sicherheitskräften. Das habe ich nicht nötig. Das hatte Deutschland vor 2015 nicht nötig.

Die Industrie schleicht sich aus Deutschland heraus. Was soll sie auch in einem linksgrün verseuchten Land tun. Die Kraftwerkssparte von Siemens ist ein Beleg dafür. Man weiß ja nie, was diesen versifften Leuten der Ökofaschisten noch alles einfällt, werden sich sicherlich die Siemensverantwortlichen gedacht haben.

Und schon kommen die Mahnungen an Siemens, dass die Schließung der Werke die AfD stärken könne. Unternehmen sind nicht altruistisch. Unternehmen suchen sich den Standort, der ihnen am sichersten für die Profiterwirtschaftung erscheinen. Wenn es Deutschland nicht ist, dann eben ein anderes Land. Eben Pech gehabt. So ist das Leben! So ist die globalisierte Marktwirtschaft! Man wollte sie ja mit jeder Faser des Herzens. Man hat uns ja laufend einreden wollen, was für ein Segen die Globalisierung wäre. SO, jetzt hat man sie eben und sie ist mitnichten ein Segen. Aber jeder vernunftbegabte Mensch wusste das vorher. Nur, wer ist in Deutschlands Führungsetagen noch vernunftbegabt? No Borders ist eben die totale Globalisierung und die wird uns immer noch schön geredet.

China macht sich über Merkel lustig. Soweit ist es schon gekommen.

Lindner wird als Buhmann stilisiert, weil er es wagte den Grünen NICHT nachzugeben. Wie kann man auch. Schließlich hat diese kleine Partei das Sagen in diesem Land.

Studenten studieren nicht mehr, sondern haben sich selbst in ein Glaubensgebäude gefangen gesetzt und wer es wagt, dieses Gebäude zu stören, wird kreischend herausgemobbt. Lehrpersonal, Professoren sind Opfer von nicht mehr studierwilligen Studenten und Universitätsleitungen geben dem Mob nach.

Studenten haben nichts mehr mit Wissenschaft am Hut. Wissenschaft hinterfragt, Wissenschaft duldet andere Meinungen, Wissenschaft diskutiert, Wissenschaft ist These und Antithese, Wissenschaft stellt Theorien auf und überprüft diese - das alles machen Studenten heutzutage nicht mehr. Sie gendern, sie schwadronieren, sie brüllen, sie verurteilen, wenn jemand ihrer Glaubenslehre nicht zustimmt. Armes Deutschland. Seine Universitäten gehen ebenso den Bach hinunter, wie alles andere. 

Genderidioten vergreifen sich an Liebesgedichten, weil sie patriarchalisch wären und sexistisch.

In Schweden gibt es schon keinen Gott mehr, er wurde gegendert und ist nun ein androgynes Wesen, weil sich sonst Frauen beleidigt fühlen. Wann wird die Bibel umgeschrieben? In diesem Affentheater von Europa ist alles möglich. Man kann nicht dumm genug denken, jemand anders denkt dümmer und setzt dieses auch noch in die Wirklichkeit um.

Was ist nur aus den Frauen geworden? Blöde Tussis ohne Selbstbewusstsein, die das Nichtvorhandene nur mit Gerichtsurteilen aufpeppen können, aber nicht durch eigene Verdienste oder eigene Taten! Verachtungswürdig. Diese verblödete Frauenmeinungsführerschaft leistet für alle Frauen einen Bärendienst. 

Terroristenanwärter werden von der Polizei verhaftet und von Staatsanwälten wieder auf freien Fuß gesetzt. Sie haben halt noch nicht gemordet. Muss es erst zu einem Terroranschlag kommen?

Jugendliche Messerstecher, werden gepampert. 

Was ist das für ein Land? Keines mehr. Es ist ein Land in Anarchie versunken, in dem Anarcholinke die Meinungsführerschaft für sich beanspruchen.

In welcher Verfassung dieses Land heutzutage ist, charakterisiert am besten der Fakt, dass Oberleitungen der Bahn geklaut worden sind, weil es Buntmetall ist. So ist unser Land. Man kann sogar die Bahnoberleitungen klauen. 

Rom ging unter und wir sind gerade Zeitzeugen, wie West- und Nordeuropa untergehen. 

Nach Rom hat es hunderte von Jahren gedauert, bis sich Europa wieder vom Untergang Roms erholt hat, von der Zerstörung seiner Hochzivilisation. Andere Gebiete der Erde haben sich nie wieder von der Zerstörung ihrer Hochzivilisation erholt, siehe Türkei, siehe Ägypten, Griechenland und viele andere mehr. 

Ich gehe in die innere Emigration. Ich kann es nicht mehr ertragen, jeden Tag zu lesen, was alles in unserem Land zerstört wird und wie unser Land zerstört wird. Ich kann es nicht ertragen, wie geschichtsvergessen hier die jungen Leute mit der Gegenwart und mit konträren Meinungen umgehen. 

Die jungen Leute, sind - mit Ausnahmen - doof und ungebildet und werfen die schwer erkämpfte Aufklärung auf den Misthaufen der Geschichte. Mit ihrer Unbildung und Doofheit trampeln sie auf den Toten und Opfern des langen Weges von einem Glaubensstaat in ein aufgeklärtes Europa herum. Sie wollen zurück in einen Glaubensstaat. Sollen sie. Mir ist das egal. Ich bin gesegnet mit der frühen Geburt. Die DDR war Kindergarten im Vergleich zu dem, was heute, morgen und übermorgen hier geschieht und geschehen wird oder soll. Sollen unsere jungen Leute damit leben. Ich gönne es ihnen von ganzem Herzen. Sollen sie in ihrer Dummheit alles zerstören, was Deutschland und Europa stark und groß gemacht hat. Sie werden sich umgucken, wenn die Wirtschaft einbricht. Und sie wird einbrechen. Diese Pseudolinken sollten sich mal mehr mit Marx' Kapital beschäftigen. Irgendwann wird der Futtertrog leer sein. Diejenigen, die noch einen richtigen Beruf erlernt haben, können diesem Siedlungsgebiet vielleicht entfliehen. Die Krawallstudenten sind zu dämlich dazu. Die haben nichts wirklich Wichtiges gelernt und werden in Armut ihr Leben fristen müssen. Hauptsache, sie haben ihren Glauben, der wird aber schnell bröckeln, wenn das Geld der Steuerzahler nicht mehr fließen kann. Sollen sie die nützlichen Idioten von Soros und Kumpane sein. Wenn sie es nicht selbst erkennen, wie sie missbraucht werden, dann haben sie ihren eigene Nichtzukunft verdient.

Zwischenzeitlich lehne ich mich zurück und erlebe in live die "Anstalt", wie sie uns die damalige Satiresendung noch mit Priol und Schramm vorgeführt hatte. Wer hätte gedacht, das in Wirklichkeit selbst einmal erleben zu müssen.

Ich danke allen Lesern des Blogs. Ich habe es satt, seit 2015 immer wieder das gleiche schreiben zu müssen. Es ist nicht absehbar, dass sich die Zustände in Deutschland ändern werden. Im Gegenteil, sie werden sich verschärfen. G+ hat sowieso meinen Blog auf die Stealthliste gesetzt, pünktlich zur Maasdiskussion über FB und Co. Diejenigen, die ihn weiterverbreitet haben, sehen ihn wahrscheinlich nicht mehr. Man stelle sich vor, man hat Angst vor meinen Miniblog mit geringer Reichweite. Das ist alles nur noch lächerlich. NEU: Oder ich überlege es mir doch noch einmal. Vielleicht fehlt mir das Schreiben. Ich weiß es einfach nicht. Jetzt nicht. Vielleicht morgen?

Deutschland hat fertig. Meinetwegen. Meravas: "So soll es sein." Die Qunarisprache scheint mir da sehr angemessen dafür zu sein. Nur aus einem Abgrund kann man wieder emporsteigen, falls man die Kraft dazu noch aufbringt und falls Deutschland/Europa zwischenzeitlich nicht muslimisch geworden ist. Dann kämen wir nie wieder aus dem Abgrund heraus. Früheren Hochzivilisationen führen uns das eindrucksvoll vor Augen. Iran ist ein abschreckendes Beispiel dafür.

Das war's

PS: Ach übrigens, die Qunari sind ein Volk aus "Dragon Age". Sie haben keinen eigenen Willen. Sie haben keine Eltern und werden in Gruppen aufgezogen mit einer Erzieherin. Sie werden auf einen Platz gestellt, wo sie den meisten Nutzen für die Gesellschaft bringen. Abweichler werden umerzogen. Entweder werden sie wieder nützliche Mitglieder der Gesellschaft oder wenn sie es nicht werden könnten, nach Ansicht der Umerzieher, werden ihre Hirne mit einem Gift zerstört, aber nur soweit, dass sie einfachste Arbeiten dennoch verrichten können. Sie benötigen aber dann lebenslang noch eine Aufsichtsperson, um nicht essen und trinken zu vergessen. Qunari haben auch keine Namen, sondern nur Berufsbezeichnungen. Es gibt keine Individualität.


Kommentare:

  1. schade, aber du bist nur eine mehr in einer langen liste derer, die aufgegeben haben, weil anscheinend jeder widerstand gegen den ablaufenden wahnsinn zwecklos ist. aber ich kann das gut verstehen auch wenn ich nur ungern aber deinen blog verzichte. lg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe PwWi,

    Ich wünsche Dir für den Rest Deines Lebens Gesundheit, viele liebe Menschen in Deinem Umfeld - auch neue Bekantschaften - und vor allem Sicherheit auf allen Wegen für Dich und Deine Familie.

    Gerne habe ich Deine Gedanken gelesen und viel dabei gelernt und Deine vielen Einträge werde ich mir immer wieder zu Gemüte führen, denn vieles vergißt man oder es bietet die Möglichkeit neue Einblicke zu bekommen, auch über Deine Blogroll.

    Also, alles liebe und Gute, ich werde oft an Dich denken und Dich im Geiste besuchen.

    Paulinchen/Margitta

    PS. Ist Deine Emailadresse noch gültig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margitta, Danke für die lieben Worte. Tja, vielleicht ist es doch nicht endgültig. Ich weiß es z.Z. einfach nicht. Ich muss einfach erst einmal länger darüber nachdenken, mich sammeln. Sich ständig zu wiederholen? Ich komme mir manches Mal wie eine alte Tante (bin ich ja auch) vor, die so vor sich hin brabbelt, immer dasselbe und keinen interessiert es. Und ja, meine Mailadresse ist noch die gleiche. Ich hänge eben am Alten ;) Wir könnten ja auch darüber unsere Gedanken austauschen.
      Herzlichst Petra

      Löschen
  3. Guten Abend, Verständlich, aber schreiben Sie weiter !
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Barnimer, ich bin mir auch noch nicht ganz darüber im klaren. Vielleicht fehlt mir das Schreiben dann wirklich. Ich komme mir z.Z. wie die Katze vor, die sich stetig in den Schwanz beißt. Mal sehen. Herzlichst PeWi

      Löschen
  4. Wenn die Nacht am dunkelsten erscheint beginnt der Sonnenaufgang.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich suche den Sonnenaufgang noch, aber es stimmt, er kommt immer wieder.

      Löschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind , Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Mit Rassismus und Hetze meine ich die Art, die durch die Meinungsfreiheit nicht gedeckt und die juristiabel sind. Meinungen können frei geäußert werden, auch wenn sie nicht dem Mainstream entsprechen. Ich bin von der altmodischen Sorte, die auch andere Meinungen, soweit sie begründet werden, gern diskutiert. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht Gebrauch.