Dushan Wegner

Grünes Denken ist, wie wenn man einem logischen Menschen einen Stabmixer ins Hirn hielte und aus dem Ergebnis ein politisches Programm machte. Dushan Wegner

Freitag, 9. März 2018

Die Stunde der Nullen

Die Stunde der Nullen ist angebrochen. Die Mitglieder der neuen "Regierung" stehen fest. Heute hat die SPD ihre Hanseln endgültig vorgestellt.

Es kann weiter für den Untergang gearbeitet werden. Die Mitglieder der neuen Regierung haben dafür die entsprechende Qualifikation.

Am besten finde ich, dass Heiko Maas Außenminister wird. Also, ich habe mich gekugelt, als das vorab bekannt wurde.

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: MAAS = AUSSENMINISTER!

Einer, der nicht viel gelernt, niemals richtig gearbeitet hat, unser GG nicht kennt, es nicht kennen will, Gesetze erlässt, die im 3. Reich ähnlich erlassen worden sind, der soll uns im Ausland vertreten. UNS eigentlich weniger. WIR spielen in den ganzen Sandkastenspielchen einer Merkel keine Rolle mehr. Wir kleinen Leute, noch besser wir Deutschen und nichtislamischen Ausländer sind entbehrlich geworden für den "großen Wurf der Weltgeschichte". 

Ich bin mir ganz sicher, dass Maas uns viele fröhliche Stunden als Außenminister bereiten wird. Ich stelle mir Maas in Ungarn, der Tschechei, in Polen oder der Slowakei oder gar in Israel vor. Besser noch wird sein Antrittsbesuch bei Trump ausfallen. DAS wird der Hingucker schlechthin werden. Bei Putin, na den wird er vielleicht nicht besuchen. Ich hoffe nur, dass er in seiner Toffligkeit uns keine Kriegserklärung einhandelt. Puh, das wäre für die Leyenspielgruppe das totale Fiasko - hat nichts, kann nichts, ist unterwandert ... 

Sehr problematisch ist Franziska Giffey als Familienministerin einzuschätzen. Sie tritt nicht für unsere Werte der Freiheit ein. Sie ist Sozialistin pur noch purer als damals die DDR war. Sie ist für eine KindergartenPFLICHT für Kinder ab 3 Jahre. Ich bin nicht gegen Kindergärten, aber eine Pflicht daraus zu machen? Eltern zu zwingen, ihre Kinder in den Kindergarten zu geben? Das ist Diktatur und Mao nah. Sie wird also niemals für eine freie Entscheidung von Menschen eintreten, wie sie ihre Kinder zu erziehen gedenken. Sie spielt gegen eine freiheitliche Grundordnung. 

Lustige Ansätze für das Verständnis Ihres Amtes hat schon die Staatsministerin Bär, die irgendwas mit "Digitales" machen wird, geliefert. Tja, der Breitbandausbau interessiert sie nicht so vorrangig. Wichtig wäre, dass alles vernetzt wäre und auch Lufttaxis eingetaktet werden können. Okay, darauf hat die Welt gewartet: Lufttaxis. Es gibt keinen flächendeckenden Breitbandausbau in Deutschland, aber das Lufttaxi ist sowas von wichtig. Das nenne ich: Prioritäten setzen. Übrigens, sie war schon Jahre in einer niedrigeren Funktion für den Ausbau des Breitbandnetztes zuständig, den sie nicht vorantrieb. Jetzt darf sie ihre Untätigkeit mit einem höherem Gehalt fortsetzen. 

Die CDU ist in Schwierigkeiten, die SPD ist in Schwierigkeiten, beide sind Wahlverlierer, aber was ihre größte Sorge ist, dass Frauen viel zu wenig im BT vertreten wären. Sie wollen Quoten für Frauen einführen und denken über eine Änderung des Wahlgesetzes nach. Frau Giffey könnte ihnen gute Ratschläge aus der damaligen DDR geben. 

Wenn Wahlen in der DDR angesetzt worden waren, wenn die Kandidaten ausgewählt wurden, wurde drauf geachtet, dass genügend Frauen in der Volkskammer sitzen, genügend Handwerker, Bauern, dass die Gewerkschaften proporzmäßig vertreten sind, der Demokratische Frauenbund sowie andere gesellschaftliche Schichten. Den Schlüssel - mehr oder weniger - legte die SED fest und man hielt sich mehr oder weniger daran. Für Blockparteien war es besonders gut z.B. Frau UND Handwerkerin zu entsenden. Das machte sich besonders gut: 2 Quoten in einer. Tja, von der DDR lernen heißt, siegen lernen. Brrr, jetzt gehen aber die Pferde mit mir durch. Gesiegt hat die DDR nicht, der Sozialismus auch nicht. Er hat sich als nicht fähig erwiesen, die Bedürfnisse der Menschen zu bedienen. 

Okay, der jetzige EU-Sozialismus fängt das etwas schlauer an. Er verblödet die Menschen, senkt das Bildungsniveau und baut auf die alles umfassende Gottheit "Konsum". Da fällt die an allen Strippen ziehenden Weltgöttin dann nicht mehr so auf, denkt man. Auf rund 70 Jahre hat es der Sozialismus gebracht, als er Anfang der 1990er Jahre in den Orkus der Geschichte versank. Wie lange wird der EU-Sozialismus benötigen, um in den Orkus der Geschichte zu verschwinden? 

DAS ist eine rein mathematische Frage. Das ist ausrechenbar. Der Zuzug nach Deutschland aus den islamischen Ländern hält ungebrochen an. Busse, Flugzeuge, auch die Balkanroute ... es werden immer mehr. Der Familiennachzug folgt. In meinem Wohnviertel sieht man nur sehr selten Araber (noch). Gestern eine arabische Frau, mit 3 Kindern und wieder einen dicken Bauch. Ab einem bestimmten Prozentsatz einer völlig anderen Kultur hier in Deutschland, wird das Ganze kippen. Zuerst werden islamische Parteien UNSER Parteientableau aufmischen. Muslime sind in ihren Forderungen immer unverschämt und werden ihre Lebensart bei uns durchsetzen. Der Rest ist reine Mathematik, so wie im Märchen oder der Parabel, wo ein Knecht am 1. Tag von seinem Dienstherren einen Pfennig haben wollte, am 2. das doppelte und so weiter und sofort. Der Dienstherr meinte, ein gutes Geschäft zu machen und war am Ende arm, als es zur Auszahlung kam.

Übrigens, No-Go-Areas sind nicht einfach nur Stadtteile, in die man nicht gehen sollte. Es ist aufgegebenes Staatsgebiet und ist islamisches Land. Islamische Dschihadisten, die wir verniedlichend Islamisten nennen, wissen, wie man, wie wir verdummten Westler sagen, No-Go-Areas schafft und sind fleißig daran, neue zu schaffen. 

Ich freue mich schon auf diesen Augenblick, wo unser System umkippt und islamisch wird. Die Ton angebenden Linken lieben ja so den Islam. Die Feministinnen setzen sich dafür mit aller Kraft ein. Ab diesem Zeitpunkt haben sich links und Feminismus endgültig erledigt. Mir ist es egal, da ich alt genug bin, das aussitzen zu können. Wenn unsere Jugend zu blöd ist, das zu erkennen ... dann soll es so sein. Wie heißt es so schön: Aus eigenem Erleben zu lernen, ist der bitterste Weg. Den werden sie gehen müssen. 

Schweden ist schon einen Schritt weiter. Ein schwedisches Gericht hat schon ein Sharia-Urteil gefällt. Eine Iranerin hat ihren Mann wegen Misshandlung angezeigt. Das schwedische Gericht hat als Ersturteil dem Mann recht gegeben. Er stamme aus einer feineren Familie, als seine Frau und wäre damit glaubwürdiger. Außerdem hätte die Frau erst mit der Familie des Mannes sprechen müssen, dann hätte die Familie es richten können. Sharia in Schweden. Auch wenn das Urteil vielleicht keinen Bestand haben wird, ist es ein Versuchsballon, ob man die Sharia in Schweden schon offiziell einsetzen kann. Muslime testen uns und wir versagen. Das Urteil hat das Signal gesendet, dass wir sturmreif geschossen sind und das der Islam bald die Ernte einfahren kann. Erst Schweden, dann wir. 

Übrigens, mal was anderes. Der Weg zum Drittweltland wurde gerade wieder schön gepflastert. Es wurden LASTENfahrräder im Straßenverkehr erlaubt, mit vorgegebener Höchstlast und mit eMotor. Die Bundesregierung will das mit unseren Steuergeldern subventionieren. Nun können die Goldstücke zu Höchstform auflaufen. In der arabischen Welt, auch in Indien habe ich das zu Hauf gesehen - ohne eMotor. In Korea und Japan nicht. Letztere sind auch darauf bedacht, Hochtechnologieländer zu sein und zu bleiben. Deutschland hat sich gerade für den gegenteiligen Weg entschieden. Die Dieseldebatte geht auch in diese Richtung. Toyota ist der Gewinner und die deutschen Konsumenten die Verlierer. Aber die technikfeindlichen linksgrünen Maoisten werden es schon noch schaffen, uns ins Mittelalter zurückzustoßen.

Die DDR in ihrer Endphase setzte auf Pferdefuhrwerke. 

Übrigens, im Iran hat man gerade eine Frau für 2 Jahre ins Gefängnis gesteckt, weil sie in der Öffentlichkeit ihr Kopftuch abgesetzt hat. Ich drücke es mal gewählt aus: es war ungebührliches Verhalten. Aber Katjes nervt uns täglich mit einer Rosakopftuchfrau, die so gern Katjes isst. Ein wirkliches Signal wäre gewesen, wenn diese Rosakopftuchfrau Katjes isst und danach ihr Kopftuch wegwirft. SO wäre ein Schuh drauß geworden. Aber so ein schickes rosa Kopftuch ist doch so toll. Keine Feministin hat gegen die Werbung gewettert, keine Feministin geht auf die Barrikaden wegen der iranischen Frauen, die im Gefängnis landen, weil sie kein Kopftuch tragen wollen. Es sind mittlerweile viele Frauen dort aus diesem Grund im Gefängnis gelandet. Im Gegenteil, man ist voll Nazi, wenn man sich für die Frauen stark macht und gegen das Kopftuch wettert. Da Hitler den Islam auch mochte und sicherlich nichts gegen Burka und Co. hatte, nun, ich will nicht weiter ausführen, welchen Eindruck somit die Feministen hinterlassen. Oh, ich liebe es diesen Ausdruck nicht zu gendern. 

Und noch ein Übrigens: Asylanten darf man nicht in der Arbeitsagentur sanktionieren. Die sind doch so psychisch angeschlagen und es wäre der vollkommen falsche Weg, sie zu sanktionieren. CSU Landrat Löw, meinte sinngemäß dazu, dass Gängelei und Drohszenarien nicht angezeigt wären und die allenfalls zu weiterer Demotivation führen würden. Stimmt. Ich muss diesem Mann Recht geben. Schließlich darf man sich es nicht bei den neuen Herrenmenschen und den Clans verscheißern. Das macht man nicht, wenn man zukünftig auch noch eine Rolle in der Politik spielen will. Was mit allen anderen Nichtmuslimen wird, ist völlig egal. Die kann man lustvoll drangsalieren. Warum sind sie denn keine Flüchtlinge und kommen aus allen Herrenländern der muslimischen Welt hierher. Selbst dran schuld, hätten bei der Wahl ihrer Eltern besser aufpassen sollen. 

Ich bin eine Old-School-Linke, die auf der Seite der Arbeiter und „kleinen Leute“ steht. Das war ich schon immer. Die heutige Linke hat vergessen, auf welcher Seite sie stehen sollte. Sie sollte sich für die jenigen stark machen, die am Rande unserer Gesellschaft leben. Das sind nicht die Muslime. Dort stehen Deutsche und andere Europäer, die hier leben. Die Polen helfen schon ihren Landsleuten in Deutschland, die hier dazu beitragen, dass sich Deutschland rühmen kann, eines der reichsten Länder der Erde zu sein. Nur den Normalo betrifft es nicht. Wie geht der Spruch sinngemäß: Es gibt bei uns viele Arbeitsplätze. Da meldet sich ein Deutscher und sagt: Das stimmt. Ich habe 3 davon. Auch das betrifft die Muslime in ihren Clans, Banden und bei ihren Schwarzmarktgeschäften, bei ihren zig gefälschten Identitäten, bei ihren 3 Frauen und 10 Kindern nicht. Die sind i.d.R. nicht die Armen. Wir sind es, wir, die dieses Land zu dem gemacht haben, was es bis 2015 war, dessen Zukunft gerade verspielt wird. 

Nun freuen wir uns auf die Nullenparade, die sich deutsche Regierung nennt. Freuen wir uns auf die vielen Frauen, deren Qualifikation "Frau" ist. Das reicht schließlich. Freuen wir uns darauf, dass wir eine Frau haben, die irgendwas mit "Digitales" macht, so wie vor allem Mädchen immer sagten (oder sagen sie es noch?), dass sie was mit Medien machen wollen. Nun ist es eben Digitales. Da kommt mir ein verwegener Gedanke, vielleicht denkt Frau Bär an den Fingerhut und verwechselt da etwas? Der hat das Digitale ja auch in seinem Namen. 

Freuen wir uns, die die Gnade der frühen Geburt haben, auf einen viel zu kleinen Maas, der die großen Schuhe eines Außenministers sich anzieht. 

Nein, es ist keine Nullenparade, sondern eine Narrenparade. Unterhaltung vom Feinsten. Keine Comedy, keine satirische Sendung kann damit konkurrieren. Vielleicht geht der Deutsche Comedypreis an die Bundesregierung Deutschlands. Würde mich nicht wundern. 


Kommentare:

  1. „Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat.“ (Berthold Brecht, 1898-1956)

    Die gezielte Massenverblödung besorgt den Rest.

    Wie sagt ein deutsches Sprichwort?: Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen. (da versagt selbst Aspirin)

    Danke für Deine meisterhaften und ausfühlichen Analysen. Ich lese sie immer mit großer Freude. Sie erweitern meinen Horizont immer wieder aufs Neue.

    Liebe Grüße
    Margitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margitta, vielen Dank. Die Sprichwörter sind passgenau. Ja, ja, der olle Brecht. Ich hoffe, dass der Wahnsinn nicht unsichtbar wird.
      ein schönes WE wünsche ich dir.

      Löschen
  2. Ist der Wahnsinn unsichtbar, nennt er sich Normalität.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich ist der Wahnsinn nicht mehr unsichtbar. Er ist tagtäglich zu sehen, wenn man denn sehen wöllte. Ich wohne ganz nah an einem See und war gestern Nachmittag mit Freunden dort spazieren. Es ist ein Naherholungszentrum für die Menschen in unserem Stadtteil, der schon eine kleine Stadt für sich ist. Mittlerweile ist er von arabischen Großfamilien bevölkert, die mitten im Gebüsch (!) grillen und wo die lagern, verwahrlost der Teil. Alles ist sichtbar vor uns. Im Internet kann jeder lesen, wie jeden Tag in Deutschland gemessert wird, da es dankenswerte Seiten gibt, die das aus ganz Deutschland auflisten, was die Regionalmedien so bringen. Es ist ausrechenbar, wann unser Sozialsystem zusammenbricht. Uns wird vorgeführt, dass Häuser für Immigranten gebaut werden und für Deutsche und andere Nichtmuslime ist nichts da. Von der Alterskohorte aus zu sehen, ist ausrechenbar, wann wir in der Minderheit sind. Man muss es nicht unbedingt ausrechnen wollen, das Bauchgefühl ist da ein völlig richtiger Ratgeber. Nichts ist unsichtbar, nur für einen Großteil der Bevölkerung, bei denen sind eben alle, die Schlitzaugen haben Chinesen, alle die Englisch sprechen Engländer und wenn man ihnen sagt, dass Russen vor allem im Viertel neuerdings wohnen, sind es eben richtige Russen, statt z.B. Tschetchenen und andere russischsprachige muslimische Volksgruppen, weil der Stadtteil fast muslimisch geworden ist.Man will nicht sehen und man will sich weiter vera...schen lassen und will nicht sehen, dass das der Untergang von Deutschland ist. Das ist zu anstrengend, zu sehen.

      Löschen
  3. Wünsche schöne Feiertage gehabt zu haben !
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke - ja! Ich hoffe, Sie auch. Bei uns war am Ostermontag das Wetter recht schön und schon angenehm warm.

      Löschen
  4. Guten Abend, der Kommentar-Link fehlt und es wäre einiges zu schreiben.
    Erst mal soviel: "es ging spazieren vor dem Tor ein kohlpech rabenschwarzer Mohr. Die Sonne schien ihm auf´s Gehirn, da nahm er seinen Sonnenschirm."
    Negerküsse aus Grabow schmecken besonders gut, so auch Zigeunerschnitzel in Zalakaros. Zitronenfalter falten keine Zitronen und in Hundekuchen sind keine Hunde.
    Selbstverständlich wurde die Erklärung unterschrieben, und selbstverständlich geht bei einer Weiberwirtschaft alles vor die Hunde und selbstverständlich gibt es genauso viele dämliche und feige Männer.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Hallo Barnimer, war ich wieder schusselig. Es ist auch zu blöd, dass ich jeden Post extra freigeben muss, obwohl ich die Generalfreigabe auch angekreuzt habe. Kommentare gehen wieder.Helfen Sie mir auf die Sprünge: ... in Zalakaros???

      Löschen
  5. Ein Bad im schönen Ungarland. Bei Orban und Zigeunermusik.
    Barnimer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, das klingt gut. Ich mag Zigeunermusik sehr.

      Löschen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind , Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Mit Rassismus und Hetze meine ich die Art, die durch die Meinungsfreiheit nicht gedeckt und die juristiabel sind. Meinungen können frei geäußert werden, auch wenn sie nicht dem Mainstream entsprechen. Ich bin von der altmodischen Sorte, die auch andere Meinungen, soweit sie begründet werden, gern diskutiert. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht Gebrauch.