Dushan Wegner

Grünes Denken ist, wie wenn man einem logischen Menschen einen Stabmixer ins Hirn hielte und aus dem Ergebnis ein politisches Programm machte. Dushan Wegner

Dienstag, 19. Juni 2018

Und täglich grüßt das Murmeltier ...

So komme ich mir täglich vor. Immer wieder und wieder scheint es 1. April zu sein. Wenn mir mein Mann erzählt, dass in den Nachrichten das und das erzählt wurde, ich höre keine Nachrichten mehr, dann denke ich manches Mal - und das immer öfter - er will mich verscheißern. Ich frage dann ernsthaft nach, ob er sich lustig machen will. Leider - und das bedauere ich wirklich - will er nicht witzig sein, sondern er übermittelt mir das wirklich Gesagte.

Ein Beispiel für viele: Bei uns in Leipzig in der Eisenbahnstraße - Klein-Damaskus genannt - pflegt die Polizei ein- und auszugehen. Es ist ihr Stammeinsatzgebiet. Es wurde beschlossen, dass die Eisenbahnstraße "Waffenfreie Zone" werden soll. Okay, ich weiß, dass das Mist ist, weil den Kriminellen dort sowieso egal ist, was die Polizei sagt. Die Meinungsführerschaft des deutschen Siedlungsgebietes interessiert es sowieso nicht und genau das wissen die Kriminellen dort. Die lachen sich eins. Das war noch nicht der 1.-April-Scherz, obwohl schon sehr 1.-April-verdächtig. Die Anordnung wurde zurückgesetzt, weil über Ausnahmeregelungen erst gesprochen werden muss. Welche Ausnahmeregelungen? Ganz einfach, obwohl kein normaler Mensch darauf kommen würde: Falls es ein Besteckgeschäft in diesem Gebiet gibt, was Messer verkaufen würde, falls es einen Teppichhändler dort gibt, der auch Teppichmesser verkauft, ja dann müsse über Ausnahmeregelungen nachgedacht werden. Gaststätten seien ebenso inbegriffen. Ich dachte wieder einmal, mein Mann wollte besonders witzig sein, vor allem mit den Gaststätten. Aber nein, ich habe beim MDR nachgelesen, genau so isses. Denken wir das mal zu Ende: Wann werde ich einen kleinen Waffenschein (oder einen größeren) für meine Küchenmesser beantragen müssen. Muss ich in der Gaststätte, die mir ein Steakmesser hinlegt, vielleicht einen Ausweis zeigen und dokumentieren, dass ich nicht mehr minderjährig bin und das Steak also MIT Messer essen darf. Muss ich vielleicht nächstens ein Führungszeugnis vorweisen, wenn ich einen Messerblock kaufen will? Und was schert das die Kriminellen? 


Und täglich grüßt das Murmeltier. 


Fast täglich erfahren wir von jungen Mädchen, erst vergewaltigt, dann gemessert - ich hoffe in dieser Reihenfolge, da dies auch nicht immer klar ist. Kaum ein Tag vergeht, wo wir nicht von Messerangriffen auf Deutsche erfahren, sei es der unverschämt klingelnde Fahrradfahrer - Familienvater unterwegs mit seiner Familie - der sich erlaubt hat, zu klingeln, damit er die Goldstücke vor ihm nicht umfahren müsste. Das macht man ja auch nicht. Wie kann man so respektlos zu diesen Goldstücken sein. Oder sei es irgendjemand anders, z.B. die 90-jährige, die im Altersheim betatscht wird und beklaut werden sollte von einem Goldstück, der einfach so in ins Heim reinspazieren konnte. Hier geht alles. Hauptsache es sind Immigranten und keine Deutsche. Die Statistik will uns weismachen, dass die Kriminalität gefallen ist, obwohl die Ladendiebstähle gestiegen sind und fast jeden Tag gemessert wird. Aber das sind Delikte, die nicht mehr interessieren. Ladendiebstähle werden i.d.R. auch nicht mehr angezeigt, auch weil die Verkäuferinnen Angst vor Rache der Goldstücke haben. Das stelle man sich mal vor. DAS gab es, als es noch ein Staatsgebiet Deutschland gab, in diesem Ausmaß noch nie! Aber irgendwie heißt es, dass die rechte Gewalt zugenommen hätte und man belegt das sogar mit irgendwelchen Zahlen, welche sogenannte Delikte sich dahinter auch verstecken mögen. In der DDR habe ich auch Statistik in meinem Job gemacht. Ich habe sie immer so gefälscht, dass ich gut da stehen konnte. Alle haben das in meinem Umfeld so gemacht. Wenn es diese rechte Gewalt wirklich in dem Maß gäbe, würde freudestrahlend jeden Tag unser ÖR darüber berichten. Hat jemand täglich darüber gehört? Nein! 

Aber dafür werden die linken Terroristen wieder umtriebig. Nicht nur Gastwirte und Hotels werden bedroht, auch Opferfamilien. Ist auch kein Wunder. Schließlich kann man für eine Susanna keine Schweigeminute im BT einlegen. Da stehe eine Claudia Roth davor und ALLE von den Altparteien klatschen ihr Beifall. Ist das nicht schlimm? Sie standen alle auf, als eine Roth den BT unterbrach, weil wieder illegale Einwanderer bei ihrer Fahrt in üblen Schlepperbooten übers Meer ertrunken sind. Die Illegalen konnten sich es aussuchen, Susanna nicht. Ist es nicht schlimm, auf dem Grab von Susanna zu tanzen? Wo bleibt der Anstand. Man muss die AfD nicht mögen, aber das bei solch einen Anlass an der Toten auszulassen? Solche Leute, die das machen, sind tiefster Abschaum. 

Wieder einmal ist Fußballweltmeisterschaft. Dieses Jahr interessiert die mich absolut überhaupt nicht. Eine "Die Mannschaft" spielt für welches Land? Für "Das Land". Und wo liegt das? Dazu passt, dass wieder einmal Özil und auch Boateng keine Nationalhymne gesungen haben und der Rest mehr schlecht als recht. Da ragte noch Kedira heraus. Keine Nationalmannschaft, grau, grauer, schwarz-weiße Trikots. Schwarz-weiß sind die Farben Preußens, schwärmen manche in ihren Kommentaren. Das weiß sicherlich Adidas nicht, der DFB nicht und Merkel erst recht nicht. Preußens Farben zu huldigen, war sicherlich nicht die Absicht. Kein Fitzelchen schwarz-rot-gold ist am Trikot zu sehen. Und genauso spielte diese Mannschaft. Ich habe mich bannig für Mexiko gefreut. Mexiko - eins mit seinen Fans im schmetternden Singen der Nationalhymne, sogar mit Tränen im Auge oder zumindest Rührung und Hand am Herzen. Die Fans haben mit Mexiko gespielt und die Nationalmannschaft Mexikos hat für ihr Land gespielt. Bei WM-EM-Spielen gewinnt nicht immer die beste Mannschaft. Die Mannschaft gewinnt meist, die die beste Einstellung hat und weiß wofür sie kämpft. Eine Marktwertverbesserung - wie bei den gegelten Werbeboys der Mannschaft - das reicht sicherlich nicht. Ich hoffe, dass diese künstliche Truppe nicht Weltmeister wird. Ich hoffe, es wird eine Nationalmannschaft sein, die für ihr Land steht. Wettkämpfe sind nun mal ein Kräftemessen zwischen Nationen. Alle in der Welt sehen das so. Deutschland nicht. In einem Kommentar merkte jemand ironisch an, dass wir doch dazu verpflichtet seien, mindestens ein Eigentor abzuliefern, da wir Abbitte für das ganze Übel der Welt immer und ewig zu leisten hätten. Nun, das wird wohl nicht passieren, das schmälerte schließlich den Markwert der Werbeboys mit ihren gegelten Haaren. Dabei will ich gar nicht auf Özils und Gündogans Vorlieben eingehen. Darüber wurde genug berichtet. Sie wären überall auf der Welt aus der Nationalelf geflogen. Deutschland hat aber keine mehr, also ist das alles folgerichtig. Dazu passt, dass die linke Jugendorganisation ein Anleitung herausgebracht hat, wie man am besten schwarz-rot-goldene Fähnchen oder anderes schwarz-rot-gold-Geschmückte zerstört. Das sind zwar kriminelle Handlungen, aber unseren Meinungsführern interessiert das nicht. Wehrt die nationalen Farben ab. WIR haben keine Nation mehr. Okay, Hooton sagte einmal, dass man genügend Nichtdeutsche in Deutschland ansiedeln müsse, damit den Deutschen das Nationale und die Aggression ausgetrieben werden kann. Das gleiche könnte man von den Amerikanern sagen, von den Australieren, von den Indern, von den Pakistani, von den Afghanen, von den Sudanesen, von den Kongolesen, von den .... die Liste ließe sich fortsetzen und hörte erst beim letzten Staat des Erdballs auf. Jedes Land hat Dreck am Stecken! Es gab viele Völkermorde in der Geschichte der Menschheit. Und jeder Völkermord ist abscheulich. Hootons Gedanken scheinen jetzt aber nicht nur auf Deutschland angewendet zu werden, sondern auch auf weite Teile Europas. 


Und täglich grüßt das Murmeltier. 

Nun hat es die vormalige Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Magdeburg geschafft, sich ihres Namens zu entledigen. Ernst Moritz Arndt ist ja sowas von igittigitt. War er doch, wie die übergroße Mehrzahl seiner Zeitgenossen, nicht judenfreundlich. Als ob wir das wären. Susanna war Jüdin und hat im BT kein Gedenken bekommen und es gab in den sozialen Medien Aufrufe zum Cybermobbing gegen die Opferfamilie. Des Weiteren strömen täglich weitere Antisemiten in unser Land, aber wir sind ja die Oberguten, zumindest die Meinungsführerschaft in Deutschland und ihre Idioten, die da mitmachen. Vergessen ist, dass Ernst Moritz Arndt für ein demokratisches, bürgerliches Deutschland stand. Vergessen ist, dass Schwarz-Rot-Gold auch auf ihn mit basierte, dass für die Idee Schwarz-Rot-Gold Menschen gestorben sind! Die nationale Idee, war eine sehr, sehr fortschrittliche Idee im feudalen Deutschland. Vergessen ist, dass er ein Dichter des Kampfes gegen Napoleon war und das er selbst gegen Napoleon gekämpft hat - FÜR ein Deutschland. Okay, dann ist das Streichen seines Namens auch folgerichtig. Wenn ein neostalinistischer Staat installiert werden soll, stört Schwarz-Rot-Gold und stört die bürgerliche Demokratie. Die Berliner CDU-Vorsitzende Grütters meinte sogar, dass das Internet derzeit mehr Freiraum ermögliche, wie die Demokratie vertragen könne. Seltsam. Ist nicht Demokratie gerade der Freiraum, der Bürgern gegeben werden muss, um ihre Meinungen zu vertreten. Frau Grütters muss diese Meinungen nicht teilen - auch das ist Demokratie. Und gerade das ermöglicht das Internet. Frau Grütters sollte glücklich sein, dass es dieses Medium gibt, weil hier der Meinungsstreit allumfassend geführt werden kann und jeder sich Anregungen holen kann, wie die Menschen ticken. Nunja, eben nur, wenn man es mit der Demokratie ernst nimmt und nicht nur so tut und unter Demokratie versteht, dass alle die Meinung einer Frau Grütters toll finden müssen. 

Übrigens, wann wird Liszt verboten werden? Schließlich hat man in der Wochenschau des 3. Reiches die Siegesmeldungen mit seinem Les Preludes eingeleitet. Wann wird Heinrich Heine verboten werden, er hatte mit den Juden nicht allzuviel am Hut. Welches Kulturgut wird als nächstes in den Mülleimer geworfen? Es beginnt bei den Freiheitskämpfern von 1813 und endet wo? Es hat begonnen mit dem nicht mehr Verlegen und nicht mehr auf amazon verkaufen von kritischen Büchern; es hat begonnen, in dem Verlage diskriminiert werden, wenn sie nicht das verlegen, was die Obrigkeit will. Wo wird es enden? Wieder in Bücherverbrennungen, nur dieses Mal irgendwie zeitgemäßer. Die Linksgrünen werden sich schon etwas einfallen lassen, haben sowieso nichts den ganzen Tag zu tun, als sich Dinge auszudenken, wie sie die Normalos terrorisierten können, sind ungebildete Banausen, die nur und ausschließlich nur die 12-jährige deutsche, nationalsozialistische Geschichte kenne und unsere 1000-jährige vergessen haben. Man darf sie nicht einmal daran erinnern, dass Deutschland eine stolze Geschichte hat. Nein, immer wieder wird nur auf den 12 Jahren herumgebeiert. Eigentlich sollt man aus den 12 Jahren lernen, aber dazu ist Linksgrün nicht fähig. Sie machen es ebenso wie 1933.

Themenwechsel, aber auch wiederum nicht. Es ist egal wohin man schaut, ob im Fußball, ob im Staat, ob in der Wirtschaft: Ohne Wettstreit über den besten Weg, gibt es keinen Fortschritt, gibt es nur Stagnation und Diktatur. Wir ehemaligen DDR-Bürger wissen das und die Westdeutschen werden es irgendwann unter Schmerzen lernen müssen. Leider kann es dann bereits zu spät sein. Wann werden wir absolute chinesische Verhältnisse im Internet haben? Das Zensurgesetz und das sogenannte Datenschutzgesetz ebnet den Weg dorthin. Dazu passt die Meldung, dass Mercedes ein neues Entwicklerzentrum in China baut. Mercedes baut vor. Mercedes hat es sicherlich satt, dass immer weltfremde, ungebildete Linksgrüne ihm sagen, was es machen soll. 

Nutznießer und Gewinner dieser Entwicklung werden andere sein, radikalere jetzt-hier-Seiende. Auf dem Marienplatz in München wurde öffentlich Allah mit dem typischen Singsang gepriesen. Das ist keine Folklore, keine nette Abwechslung im täglichen Einerlei, keine volkstümliche Darbietung. Der Anruf Allahs und derjenige, der dort steht und das Glaubensbekenntnis vorbetet, dokumentiert damit seinen Anspruch auf das Land. Wer etwas anderes darin sieht, vielleicht noch Religionsfreiheit, der ist naiv und dumm. Mit dem Islam gibt es keine Religionsfreiheit, weil er keine Religion in unserem Sinne ist, weil er die Errichtung eines muslimischen Gottesstaates ÜBERALL in der Welt fordert. Überall dort, wo eine Moschee steht, überall dort wo das Glaubensbekenntnis zu Allah laut auf der Straße verkündet wird, überall dort ist islamisches Land. Für Europäer mag das Gelände, auf dem eine Moschee steht, nur ein Eintrag im Grundbuch sein und der Anruf Allahs nur Folklore oder vielleicht nur so etwas wie das Vaterunser sein, für Muslime ist das etwas ganz anderes. Es IST LAND, was ihnen gehört, was sie lautstark mit ihrem Glaubensbekenntnis dokumentieren. Jeder könnte das wissen, wenn er es denn wissen wollte. Der Koran ist eindeutig und es gibt genügend Seiten, die über den Islam aufklären und die dazugehörigen Suren zeigen.

Wie komme ich nur wieder auf Berlin, auf das ganz größte Drecksloch in diesem Siedlungsgebiet, vormals Deutschland. Berlin hat beschlossen auf den Dach eines "Flüchtlings"heimes eine Kindertagesstätte zu bauen. Das finde ich effizient im negativem Sinne. Lesen wir nicht laufend über "Flüchtlinge" die ihre Genitalien allen rumzeigen müssen, auch Kindern. Nun, da müssen sie sich jetzt nicht mal aus dem Gelände des "Flüchtlings"heimes bewegen. Die Eltern, die ihre Kinder dorthin schicken ... nun, den Rest des Satzes will ich mir schenken. Jeder kann den für sich selbst beenden. 


Und täglich grüßt das Murmeltier ...

und täglich ist wieder 1. April, so scheint es, falls man sein Oberstübchen noch geordnet hat. Ein Karlsruher Strafverteidiger soll nun gegen den Bundespolizeichef Dieter Romann und alle an der Rückführung von Ali Bashar beteiligten Personen Strafanzeige gestellt haben. Verdacht auf Freiheitsberaubung! Freiheitsberaubung eines Mörders der gefasst wurde und vor Gericht gestellt werden soll. Mir kommen die Tränen. Aber das ist heutzutage in diesem Saustall Deutschland nicht ein Sonderfall, sondern die Regel. 

Man kümmert sich um das Wohlergehen von Schildkröten, von Wölfen, von Hunden die Menschen beißen, man kümmert sich darum, was wir essen, was wir trinken, man vergällt uns die Chips, weil sie nicht mehr so gebacken werden dürfen, wie sie müssten, um wirklich zu schmecken, man will uns den Zucker und das Salz in Lebensmitteln streichen ... die Liste ließe sich endlos fortführen. Es ist eine Infantilisierung des Menschen. Ich brauche keinen Erziehungsberechtigten der Linksgrün ist und zufällig in der Regierung sitzt oder in der EU eine große Lippe schwingen darf. Ich entscheide selbst, was ich esse, was ich trinke. Ich bin dafür alt genug! 

Andererseits interessiert es die gleichen Kräfte nicht die Bohne, was ihre Politik bei den Frauen anrichtet. So ist es völlig normal, dass ein Gymnasium Burkinis anschafft, damit muslimische Mädchen mit zum Schwimmunterricht gehen können. Toll. Was? So richtig frauen- und mädchenfreundlich. Entweder, müssen sich die Kinder in UNSERE Gepflogenheiten integrieren oder sie gehen eben nicht mit zum Schwimmen und erhalten, da Unterricht geschwänzt, eine 6. SO wird ein Schuh drauß. Wenn es den Muslimen nicht passt, sollen sie dorthin gehen, wo ihre Benehmen zur Kultur gehört. Basta! Integration ist eine BRINGESCHULD derjenigen, die hierher kommen. Sie strecken ihre Beine unter unseren Tisch, werden von unserem Steuergeld verköstigt und erhalten eine von uns bezahlte Wohnung, die oft besser ist, als diejenige, die sich ein armer, deutscher Mensch je leisten kann. Wer unser Geld will, hat sich nach UNS zu richten und nicht andersherum. Toleranz gegenüber den Intoleranten, macht Toleranz kaputt! (frei nach Popper)

Unser Weg scheint vorgezeichnet zu sein. Da gibt es eine Organisation, die sich "Neue Deutsche Organisation" nennt. Sie beschwert sich darüber, dass unsere Regierung hauptsächlich aus weißen Menschen besteht. Sie beschwert sich darüber, dass für Arbeitsstellen ausschließlich die durch Abschlüsse verbriefte Qualifikation zählt. Sie beschwert sich darüber, dass doch ebenso Vereinsarbeit, familiäre Erfahrungen und eine interkulturelle Kompetenz reichen sollten. 

Frage: In welches Haus will man einziehen? In das Haus, welches durch Ingenieurswissen, hart erarbeitet, auf der Grundlage von Naturwissenschaften erbaut wurde? Oder in das Haus, welches durch Leute erbaut wurde, die keinerlei Abschlüsse haben, aber Familienerfahrung haben, in Vereinen mitarbeiten, vor allem interkulturelle Erfahrung besitzen und möglichst nicht weiß sind? (Ich gebe zu, dass das Bild geklaut ist, habe es so ähnlich irgendwo gelesen, weiß nicht mehr wo)

Die Antwort erübrigt sich.

Nun liebe weiße Linksgrüne. Die Brut, die ihr aufzoget, die ihre gehätschelt habt, wird euch hinwegfegen. Dann wird es nichts mehr geben oder genauso viel wie im Sudan. 

Unser Weg scheint vorgezeichnet zu sein. Obwohl, 1989 kam auch recht unerwartet und der rasche Beitritt zum Gebiet der Bundesrepublik Deutschland noch unerwarteter.

Ich schließe mit Worten von Ernst Moritz Arndt:

Wenn die letzten und höchsten Güter von Volk und Vaterland auf dem Spiele stehen, versagen die juristischen Formen und Formeln, die auf Erden gemacht sind; wer zum letzten Kampf fürs Vaterland geht, holt sein Recht vom Himmel.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich, dass du kommentierst. Nur beachte bitte:

Kommentare, die rassistisch sind , Hetze gegen bestimmte Personengruppen verbreiten und im Gossenjargon angefertigt werden, sind Spam und werden von mir nicht veröffentlicht. Mit Rassismus und Hetze meine ich die Art, die durch die Meinungsfreiheit nicht gedeckt und die juristiabel sind. Meinungen können frei geäußert werden, auch wenn sie nicht dem Mainstream entsprechen. Ich bin von der altmodischen Sorte, die auch andere Meinungen, soweit sie begründet werden, gern diskutiert. Außerdem mache ich bei unsachlichen und nicht zur Sache gehörenden Kommentaren sowie doofem Gelabere von Trollen von meinem Hausrecht Gebrauch.